Die Odyssee des Amarok

Österreichischer Tierschutzverein beendete die „Irrfahrt“

Wien (OTS) - Ein entlaufener Wolfshund gab Rätsel auf, suchte dabei aber nur verzweifelt sein Herrchen. Rasch und kompetent half die "Assisi-Hof"-Tierrettung und machte den Besitzer bereits am nächsten Tag zum "glücklichsten Herrchen der Welt".

Zu Beginn der Woche war der grau-schwarze Wolfshund Amarok von seinem Besitzer in Ebenau ausgebüxt. Das wunderschöne, wolfsähnliche Tier ging mit dem Hundebesitzer ohne Leine spazieren - folgsam und treu bei Fuß, wie in den letzten 11 Jahren immer. Doch plötzlich wurde er aufgeschreckt und ergriff in Panik die Flucht.

Der arme Vierbeiner dürfte den Weg nach Hause nicht mehr gefunden haben und legte auf seiner Suche nach dem Herrchen beachtliche Distanzen zurück. Der kräftige Wolfshund rannte von Ebenau bis in die Stadt Salzburg, dann stadtauswärts bis Guggenthal und wieder zurück zu einer Siedlung am Stadtrand. Hier wurde er von verunsicherten Anrainern vor einer Haustür entdeckt.

Das Tier hatte durch seine wolfsähnliche Erscheinung große Aufmerksamkeit erregt - nicht auszudenken, wenn es einem schießwütigen Jäger vor die Flinte gelaufen wäre. Doch eine Halskette verriet den Namen: Amarok - das bedeutet Riesenwolf in der Mythologie der Inuit. Auch ein Chip wurde gefunden, dessen Nummer aber leider nicht registriert war. Der Besitzer erhält deswegen voraussichtlich eine Strafe.

Die Trauer über seinen verschwunden Hund war allerdings wesentlich schlimmer. Bei der Polizei bekam der verzweifelte Hundebesitzer Auskunft, wer sich in der Zwischenzeit liebevoll um seinen Vierbeiner gekümmert hatte. Überglücklich konnte er bereits am Tag darauf seinen Amarok auf dem "Assisi-Hof III" in Oberwang abholen. Die Wiedersehensfreude und Dankbarkeit rührten den Mann zu Tränen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Tierschutzverein
Mag. Bettina Schmitzberger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0664/8468247
schmitzberger@tierschutzverein.at
www.tierschutzverein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0001