Freiheitliche präsentieren ihr Team für den Hypo-U-Auschuss

FPÖ-Fraktionsführer Elmar Podgorschek fordert Entflechtung von Banken und Politik

Wien (OTS) - Im Rahmen einer Pressekonferenz wurden heute die designierten Mitglieder der FPÖ für den bevorstehenden Hypo-Untersuchungsausschuss vorgestellt: Fraktionsführer der Freiheitlichen ist Budgetsprecher NAbg. Elmar Podgorschek, weitere Mitglieder sind Geschäftsordungssprecher Mag. Gernot Darmann, NAbg. Christian Hafenecker, MA, und NAbg. Walter Rauch.

Der 57 jährige Oberösterreicher Elmar Podgorschek ist seit Oktober 2010 Mitglied des Nationalrates und war vorher ein Jahr lang Mitglied des Bundesrates. Die Beschäftigung mit dem heimischen Bankensektor insbesondere den "Problembanken" wie Hypo Alpe Adria, Kommunalkredit und Österreichische Volksbanken AG war bereits bisher einer der Schwerpunkte seiner Arbeit, erklärte Podgorschek. "Mir ist es ein besonderes Anliegen das Multiorganversagen der staatlichen Stellen, das zum Hypo-Desaster führte, aufzuzeigen, damit sich eine Causa Hypo in Österreich nicht wiederholen kann", so Podgorschek. Besonders wichtig sei dazu eine Entflechtung zwischen dem Bankensektor und der heimischen Politik. "Die aktuelle Situation ist höchst unbefriedigend und tut weder dem Finanzsektor noch der Politik gut", so Podgorschek.

Der 39-jährige Kärntner Gernot Darmann war bereits von 2006 bis 2009 Mitglied des Nationalrates und wechselte danach in den Kärntner Landtag; seit März 2013 ist er wieder Nationalratsabgeordneter. Zuletzt war der Jurist Chefverhandler der FPÖ für die Neuregelung der parlamentarischen Untersuchungsausschüsse. In seiner Funktion als Kärntner Landtagsabgeordneter war Darmann auch Mitglied des Untersuchungsausschusses des Landtages zur Causa Hypo Alpe Adria und damit bereits intensiv mit der Materie befasst. "Vor allem die Aufklärung des Versagens der Kontrollbehörden ist mir wichtig", erklärt Darmann. Dieses Thema sei bereits im Untersuchungsausschuss des Kärntner Landtages behandelt worden, wo sich die Bundesbehörden aber der Kontrolle durch ein Bundesland verweigert hätten. Diese Argumentation sei nun nicht mehr aufrechtzuerhalten. "Wir werden die Bundesbehörden daher in die Pflicht nehmen, was - ergänzend zur generellen Themenstellung - einer meiner Schwerpunkte sein wird", betont Darmann. Der freiheitliche Nationalratsabgeordnete verfügt über eine Bankenausbildung und über berufliche Erfahrungen im Bankwesen.

Der 34-jährige Niederösterreicher Christian Hafenecker gehört dem Nationalrat seit Oktober 2013 an und war davor Mitglied des Bundesrates sowie Abgeordneter zum Niederösterreichischen Landtag. Als stellvertretender Obmann des parlamentarischen Petitionsausschusses war Hafenecker mit der Bürgerinitiative zur Einrichtung eines Untersuchungsausschusses zur Causa Hypo Alpe Adria befasst. "Noch kommende Generationen werden durch die enormen Verluste der Hypo Alpe Adria belastet. Mir als jüngerem Abgeordneten ist deswegen volle Aufklärung wichtig, damit unseren Kindern ein solches Desaster erspart bleibt", meint Hafenecker. "Bereits im Niederösterreichischen Landtag konnte ich Erfahrungen mit dem teilweise sehr eigenartigen Umgang der Behörden mit öffentlichen Geldern sammeln, wie die Skandale um die Spekulationen mit niederösterreichischen Wohnbaugeldern und Geldern von Kommunen sowie die Kostenexplosion beim Bau des Skylinkterminal zeigen", so Hafenecker.

Der 36-jährige Walter Rauch - der aus terminlichen Gründen nicht an der Pressekonferenz teilnehmen konnte - ist seit 2009 politisch engagiert und seit Oktober 2013 Mitglied des Nationalrates. Der gebürtige Feldbacher verfügt über eine kaufmännische Ausbildung und ist als Landesbediensteter beruflich mit Finanzfragen vertraut.

"Mit diesem Team sind wir für den U-Ausschuss bestens aufgestellt. Der 'blaue Besen' wird gut kehren", betont Podgorschek.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0009