Blecha: Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung mit zu großen Hürden – Reform notwendig

Hinweise auf e-card speichern

Wien (OTS) - Einen vereinfachten Zugang zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht fordert heute der Präsident des Pensionistenverbandes Österreichs, Karl Blecha. "An sich sind die Vorsorgevollmacht und die Patientenverfügung gute Instrumente, um im Falle schwerer Krankheit oder Unfall über sein weiteres Schicksal noch zu guter Zeit vorzusorgen und zu bestimmen, was geschehen soll, wer befugt ist, Entscheidungen für jemanden zu treffen. Doch - obwohl Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht einigermaßen bekannt sind -sind Aufwand und Kosten zu hoch, die Verständlichkeit und die Niederschwelligkeit der Errichtung zu gering", so Pensionistenverbands-Präsident Karl Blecha heute.

Informationen auf die E-Card "Patientenverfügungs-Informationen sind derzeit auf verschiedene Register verstreut und es ist eigentlich unzumutbar, dass im Fall des Falles - möglicherweise unter Zeitdruck - notwendige Informationen erst mühsam recherchiert werden müssen. Die E-Card ist technisch in der Lage, Patientenverfügungs- und Vorsorgevollmachts-Hinweise zu speichern und es wäre gewährleistet, dass dadurch Zeit und Kosten gespart werden könnten und sowohl für den Betroffenen bzw. dessen Angehörigen als auch für das medizinische Personal Klarheit herrscht", so Blecha in der Begründung seiner Forderung, die E-Card mit diesen Daten zu erweitern bzw. aufzuwerten. Für Blecha hat sich die E-card auch in Bezug auf die Datensicherheit als zuverlässig dargestellt.

Bessere Kommunikation, weniger Hürden und Kosten Seitens der Sozialversicherung soll in der Kommunikation mit Versicherten stärker auf die Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung aufmerksam gemacht werden, schlägt Blecha vor. Im Zuge einer Novellierung der gesetzlichen Grundlagen sollen bestehende Hürden abgebaut werden, um auch Kosten zu minimieren.

Rückfragen & Kontakt:

Pensionistenverband Österreichs, GS Andreas Wohlmuth, Tel.: 0664 48 36 138

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0002