E-Control erfreut über Neuauflage der Energiekostenstop-Aktion des VKI

Regulator sieht ausreichend Potenzial für weitere Wechsler - Mehr als 80 Prozent der Österreicher haben noch nie ihren Strom- oder Gaslieferanten gewechselt

Wien (OTS) - Im vergangenen Jahr sorgte die Aktion "Energiekosten Stop" des VKI für deutlichen Schwung auf dem heimischen Energiemarkt. Rund 100.000 Haushalte haben im Rahmen der Aktion damals ihren Strom-oder Gasanbieter gewechselt. "Die Neuauflage der Aktion ist eine gute Nachricht für den Wettbewerb am heimischen Energiemarkt. Es wird sich auch im heurigen Jahr wieder einiges tun. Das ist sehr erfreulich", sagt Walter Boltz, Vorstand der Strom- und Gasregulierungsbehörde E-Control. Potenzial für weitere Wechsler sei ausreichend vorhanden, so Boltz. "Die Österreicher hinken im Vergleich klar hinterher. Mehr als 80 Prozent der heimischen Haushalte haben noch nie ihren Strom-oder Gaslieferanten gewechselt." Es gäbe folglich noch mehr als genug Konsumenten, die für einen Wechsel gewonnen werden könnten. Im vergangenen Jahr nahmen die Wechselzahlen jedenfalls stark zu.

Insgesamt wechselten in den ersten drei Quartalen 2014 rund 233.000 Strom- und Gaskunden (Haushalte und Unternehmen) ihren Anbieter, um rund 145 Prozent mehr als im selben Zeitraum des Vorjahres. "Die derzeitige Ersparnis beim Wechsel des Strom- und Gaslieferanten ist mit mehr als 500 Euro für einen Durchschnittshaushalt die höchste seit der Liberalisierung", unterstreicht Vorstand Martin Graf.

Ihren günstigsten Strom- und Gaslieferanten finden Kunden einfach und schnell mit dem Tarifkalkulator der E-Control (www.e-control.at/tarifkalkulator).

Rückfragen & Kontakt:

E-Control
Mag. Bettina Ometzberger
Tel.: +43-1-24 7 24-202
bettina.ometzberger@e-control.at
www.e-control.at
Twitter: www.twitter.com/energiecontrol
Facebook: www.facebook.com/energie.control

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ECT0001