SJ-Hanke-Costa: Schwangerschaftsabbruch ist Frauenrecht!

Wien (OTS) - Morgen demonstrieren erneut einige fanatische GegnerInnen des Schwangerschaftsabbruchs vor dem Ambulatorium am Fleischmarkt. Die Sozialistische Jugend wird mit dabei sein, um ihnen die Stirn zu bieten. "Der straffreie Schwangerschaftsabbruch ist ein wichtiges Instrument zur Selbstbestimmung der Frau über ihren Körper. Damit das auch so bleibt, werden wir immer wieder gegen diese frauenfeindlichen FundamentalistInnen auftreten!", erklärt Sara Costa, Frauensprecherin der Sozialistischen Jugend Wien. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Fristenlösung fordern Sara Costa und Marina Hanke, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Wien, außerdem erneut die Streichung des Schwangerschaftsabbruchs aus dem Strafgesetz.

Die GegnerInnen des Schwangerschaftsabbruchs, vertreten in den Augen der Sozialistischen Jugend Wien eine klare frauenfeindliche Botschaft, wie Marina Hanke ausführt: "Sie sind gegen Abtreibungen, weil sie angeblich das Leben schützen wollen. Dabei ist klar: Eine Legalisierung des Schwangerschaftsabbruchs hat noch nie zu mehr Abtreibungen geführt, sondern immer zu weniger toten Frauen. Wer also das Verbot zurückfordert, ist nicht für das Leben, sondern für den Tod." Dass es inzwischen seit 40 Jahren möglich ist, in Österreich straffrei einen Schwangerschaftsabbruch in den ersten drei Monaten durchzuführen, ist eine der wichtigsten Errungenschaften der Frauenbewegung.

"Trotzdem greifen unsere Forderungen noch weiter", so Costa und Hanke abschließend,"Die SJ spricht sich klar für das Selbstbestimmungsrecht der Frauen aus. Jede Frau soll für sich selbst entscheiden können, ob sie Kinder haben will oder nicht. Kein Kind haben zu wollen, ist kein Verbrechen. Deshalb muss der Schwangerschaftsabbruch endlich raus aus dem Strafgesetz!"

Rückfragen & Kontakt:

Ruben Mörth
SJ Wien
0699 17138713

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001