Barmherzige Brüder starten traditionelle Haussammlung

Spenden werden für die Behandlung unversicherter und mittelloser PatientInnen verwendet

Wien (OTS) - Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder im 2. Wiener Gemeindebezirk ist bekannt für die ambulante und teils auch stationäre Behandlung von Nichtversicherten. 2014 konnte das Spital der Barmherzigen Brüder Wien in 133.000 ambulanten Fällen helfen. Darunter waren auch viele unversicherte und mittellose Menschen, deren Behandlung durch Spenden, die im Rahmen der "Haussammlung" gesammelt werden, finanziert wird. Stationär wurden 2014 rund 430 PatientInnen auf Kosten des Ordens medizinisch und pflegerisch versorgt.

Frater Saji Mullankuzhy OH, Prior und Rechtsträgervertreter des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Wien informiert: "Unsere Ambulanzen stehen allen Menschen offen - wir fragen dabei weder nach Herkunft, Weltanschauung, Religion oder Einkommen. In unseren Ambulanzen werden alle Menschen behandelt, auch dann, wenn die Versicherung fehlt. Um auch in diesem Jahr Menschen, die am Rand der Gesellschaft stehen, behandeln zu können, sind wir weiterhin auf Spenden angewiesen." Der Ordensbruder ergänzt: Bitte denken Sie daran: jede noch so kleine Spende hilft und schenkt Gesundheit."

Die Haussammlung startet am 23. Jänner 2015.

Spendenkonto
IBAN: AT69 6000 0000 0706 4001
BIC: OPSKATWW

Die Spenden sind steuerlich absetzbar.

Rückfragen & Kontakt:

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder
Mag. Christa Praher-Ennöckl
Kommunikation
Tel.: +43 1 211 21 1067 oder mobil : +43 676 895 97 1067
christa.praher@bbwien.at

kommunikation@bbwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KBB0001