VHS Wien: Menschenrechtsreihe im Jänner im Zeichen von Recht auf Information und Meinungsfreiheit

Nach welcher Meinung wird gefragt wird, wenn wir von Meinungsfreiheit sprechen?

Wien (OTS) - Im Rahmen der großen VHS Menschenrechtsreihe widmet sich die VHS Wien im Jänner den Themenbereichen "Recht auf Information" sowie "Meinungsfreiheit". Mit Vortrag und Podiumsdiskussion soll am 28. Jänner in der VHS Floridsdorf (21., Angerer Straße 14) der Frage nachgegangen werden, mit welcher Rechtfertigung es Zensur gibt. Spontan mal eine Initiative auf Facebook "liken" oder kurz über ein politisches Ereignis "twittern". Für viele Menschen ist dies eine selbstverständliche Alltäglichkeit, doch für viele andere kann es verheerende Folgen haben. Über hunderte JournalistInnen und Online-AktivistInnen sind aufgrund ihrer Arbeit und ihres Engagements in Haft. Das Recht auf freie Meinungsäußerung und auf den Empfang sowie die Übermittlung von Nachrichten innerhalb und außerhalb der Landesgrenzen ist ohne Eingriffe staatlicher Behörden zu gewähren. Gemeinsam mit ExpertInnen diskutieren wir den Schutz dieser Menschenrechte.

Factbox:
Vortrag von Mag. Idrit Idrizi | Vienna Master of Human Rights:
"Protecting media pluralism at EU-level - an assessment from a human rights perspective"
Mi., 28. Januar 2015, 19:00 Uhr
VHS Floridsdorf, 21., Angerer Straße 14

Eröffnung:
LAbg. GR Susanne Bluma | Vorsitzende des Fördervereins der VHS Floridsdorf
Mag. Wolfgang Gruber | Direktor der VHS Floridsdorf

Podiumsdiskussion mit:
Ulrike Huemer | IKT-Strategie der Stadt Wien
Gerhard Hesse | BKA Verfassungsdienst
Franz C. Bauer | Journalistengewerkschaft (tbc)
Moderation: Jelena Pantic Magazin BIBER

Alle Veranstaltungen zur großen VHS Menschenrechtsreihe sind unter www.vhs.at/menschenrechte verfügbar. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei und für alle Menschen zugänglich. Anmeldung unter menschenrechte@vhs.at. Eine Veranstaltungsreihe im Rahmen des Prozesses "Menschenrechtsstadt Wien" in Zusammenarbeit mit der Stadt Wien, MA 17 Integration und Diversität und Universität Wien, Postgraduate Center.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Daniela Lehenbauer
Mediensprecherin
Tel.: 01/89 174-100 105
Mobil: 0650/820 86 55
E-Mail: daniela.lehenbauer@vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005