Nationalrat - Hechtl: Erweiterte Berufsmöglichkeiten und bessere Ausbildung für medizinische MasseurInnen und HeilmasseurInnen

Novelle der Gesetzestexte bringt wichtige Veränderungen

Wien (OTS/SK) - "Für mich sind diese Gesetze qualitativ hochwertig und zukunftsweisend", betonte SPÖ-Abgeordneter Johann Hechtl heute, Mittwoch, im Nationalrat bezüglich der Novellierung des Medizinischer Masseur- Heilmasseurgesetzes (MMHmG), des MTD-Gesetzes und des Medizinischen Assistenzberufe-Gesetz. Mit diesen Gesetzesänderungen wird in den betroffenen Gesundheitsberufen für die beste Berufsausbildung und -qualität gesorgt, der Einsatzbereich erweitert und auch gewerberechtliche Bestimmungen aktualisiert. Die wichtigsten Änderungen sieht Hechtl in der Einführung einer weiteren Spezialqualifikation "Basismobilisation" im MMHmG. ****

Die Reduzierung der verkürzten - ausschließlich praktischen -Ausbildung für gewerbliche MasseurInnen zu medizinischen MasseurInnen sorgt für eine bessere Durchlässigkeit in den Berufsfeldern. Es besteht nun die Möglichkeit für die Ordinationsassistenz, den Einsatz auf nicht bettenführenden Stationen oder Ordinationseinheiten von Krankenanstalten oder Ambulanzen zu erweitern. Dadurch wird in den einzelnen Abteilungen sichergestellt, dass für die betreffenden Personen die Berufsmöglichkeiten erweitert werden. (Schluss) tg/eg/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0016