Juraczka: Fünf weitere Jahre Rot-Grün kann sich Wien nicht leisten

Wien (OTS) - "Ein grüner Bildungsstadtrat in Wien ist eine gefährliche Drohung und wer "Enteignern" das Wohnbauressort überträgt, macht sprichwörtlich den "Bock zum Gärtner". Es reichen die Versäumnisse und Pannen im derzeitigen grünen Ressort in der Stadtregierung", so der Landesparteiobmann der ÖVP Wien StR Manfred Juraczka in Reaktion auf den Wunsch von Vizebürgermeisterin Vassilakou, weitere Stadtratsressorts grün zu besetzen.

Manfred Juraczka: "Es ist schon bezeichnend, dass Maria Vassilakou eine unausgegorene Parkraumbewirtschaftung und zwei Jahre Dauerstreit rund um die Mariahilfer Straße als einzige Erfolge einfallen. Unerwähnt in ihrer Bilanz bleiben leider die desaströse Arbeitsmarktbilanz von Rot-Grün, die explodierende Verschuldung (weiterhin mit Franken-Risiko) sowie die Intransparenz und Ineffizienz insbesondere bei den ausgelagerten Betrieben."

"Da laut Vassilakou heuer "keine bahnbrechenden Schritte" von der Stadtregierung mehr zu erwarten sind, hat sich wohl auch die Diskussion rund um die Wahlrechtsreform erledigt. Fünf weitere Jahre Rot-Grün sind Wien und den Wienerinnen und Wienern definitiv nicht zumutbar", so Juraczka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004