RfW-Krenn: Zwielichtige Rolle der Banken bei Schweizer Franken-Krediten

Einladung zur Pressekonferenz

Wien (OTS) - Angebotene Absicherung für Unternehmen wurde zur Kursfalle

Die österreichischen Banken spielen im Zusammenhang mit den Schweizer Franken-Turbulenzen eine zwielichtige Rolle. Eine von Banken angebotene Absicherung, ein sogenanntes "Stop-Loss-Limit", sollte den Kunden ermöglichen, bei Kursverlusten des Euro rechtzeitig auszusteigen. Diese vermeintliche Absicherung entpuppt sich jetzt als Falle für viele Unternehmen. Statt rechtzeitig aussteigen zu können, müssen die Kreditnehmer jetzt zu einem viel schlechteren Kurs als vereinbart ihre Verluste realisieren. Die Kurshöhe ist unklar. Sie wird von den Banken bisher intransparent festgelegt. Der Schuldenzuwachs für österreichische Unternehmen beträgt jedenfalls in Summe rund 1,2 Milliarden Euro. Von den Schweizer-Franken-Turbulenzen ist nicht zuletzt die Hypo-Alpe Adria und damit der Steuerzahler betroffen.

Der Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender lädt daher zu einer Pressekonferenz mit dem Thema "Schweizer Franken - Turbulenzen"

Termin: Montag, 26.01.2015 um: 09:30 Uhr
Ort: Café Landtmann, Löwel Zimmer, Universitätsring 4, 1010 Wien

Experten zum Thema:

  • KommR Matthias KRENN, RfW-Bundesobmann und WKÖ-Vizepräsident
  • NAbg. Elmar PODGORSCHEK, FPÖ-Fraktionsvorsitzender im Hypo-Alpe-Adria Untersuchungsausschuss
  • Als Gast: Mag. Gerald ZMUEGG, unabhängiger Finanzombudsmann und -experte.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

U. A. w. g.
Aus organisatorischen Gründen ersuchen wir um Anmeldung per e-Mail an: news@harcon.at

RfW: Zwielichtige Rolle der Banken bei Schweizer Franken-Krediten

Pressekonferenz zu Schweizer Franken - Turbulenzen
Anmeldung: news@harcon.at

Datum: 26.1.2015, um 09:30 Uhr

Ort:
Café Landtmann Löwel Zimmer
Universitätsring 4, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

RFW - Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender, Bundesmedienreferat
lengauer@rfw.at
http://www.rfw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0001