Erdgasauto-Neuzulassungen kratzen an 1.000er Marke

Rund 970 Erdgasautos wurden 2014 in Österreich neu zugelassen. Das ist das ein Zuwachs von mehr als zwölf Prozent. Spitzenreiter ist Tirol, gefolgt von Oberösterreich und Wien.

Wien (OTS) - Seit Beginn der Aufzeichnungen wurden in Österreich rund 9.300 Erdgasautos neu zum Verkehr zugelassen und es werden jährlich mehr. Für 2014 zählt die Statistik Austria österreichweit 966 neuzugelassene Erdgasfahrzeuge - von PKW bis hin zu Nutzfahrzeugen. Gegenüber dem Jahr 2013, in dem 858 Neuanmeldungen registriert wurden, ist das ein Zulassungsplus von 12,5 Prozent.
"Der positive Trend bei Neuzulassungen von Erdgasautos setzt sich fort", sagt Mag. Michael Mock, Geschäftsführer des Fachverbands der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen und Sprecher der Initiative Gas, "Immer mehr Autofahrer und Unternehmen entscheiden sich für die sicheren, sauberen und sparsamen Erdgasfahrzeuge."

Neuzulassungen von Erdgasautos: Plus 26 Prozent

Ungefähr drei Viertel der Neuzulassungen entfielen 2014 auf PKW, ein Viertel auf LKW und Kleinlaster. Besonders stark wachsen die Neuzulassungen bei PKW: Von 628 auf 788 erdgasbetriebene Autos. Das entspricht einem Plus von mehr als einem Viertel. Die Zulassungen bei LKW und Kleinlastern sind im Vergleich zu 2013, mit 178 Neuanmeldungen um rund 18 Prozent rückläufig.

Tirol, Oberösterreich und Wien bei Neuzulassungen an der Spitze

"Besonders stark sind die Zulassungen von Erdgasfahrzeugen in Tirol gewachsen", sagt Mock. Mit 303 PKW wurde somit jedes dritte Erdgasauto 2014 dort angemeldet, gefolgt von Oberösterreich mit 152 und Wien mit 151. Auf diese drei Bundesländer entfallen insgesamt zwei Drittel aller Neuzulassungen in Österreich. Kärnten verzeichnete 2014 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres doppelt so viele Neuanmeldungen und erzielt damit das größte Zulassungsplus, ist aber mit 15 Neuzulassungen noch immer Schlusslicht. Platz zwei beim Zulassungsplus geht an Tirol mit einem Zuwachs von 47 Prozent, gefolgt von Vorarlberg, mit einem Zulassungsplus von 43 Prozent.

Countdown: 55 Tage bis zum Tag des Erdgasautos

Am Freitag, den 13. März 2015 findet der 1. Österreichische Erdgasauto-Tag statt. Autofahrer können sich in ganz Österreich selbst ein Bild von den vielfältigen Möglichkeiten der Erdgasmobilität machen. Sie können in einem Erdgasauto Probe sitzen, eine Runde drehen oder eine Probefahrt mit ihrem Lieblingsmodell bei ihrem bevorzugten Erdgasauto-Händler vereinbaren. Alle Informationen dazu finden Sie auf www.erdgasautos.at.

Hauptpreis: Skoda Octavia mit Erdgasantrieb

Einer der Höhepunkte des 1. Österreichischen Erdgasauto-Tags ist das Online-Gewinnspiel. Teilnehmer können auf www.erdgasautos.at sofort mitspielen: Auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer warten vier Fragen rund um das Fahren und Sparen mit Erdgas, das Tanken von Erdgas, dem Kraftstoff der Zukunft und wie man damit die Umwelt schützt. Hauptgewinn ist, wie könnte es anders sein - ein Erdgas-Fahrzeug: das dynamische, innovative Raumwunder SKODA Octavia G-TEC!

Über Erdgas:

Erdgas nimmt in der umweltbewussten Energieversorgung eine Schlüsselrolle ein: Die Energie der Zukunft lässt sich effizient und komfortabel fürs Heizen, die Warmwasserbereitung, Kälte- und Stromerzeugung und als Kraftstoff für Automobile einsetzen. Erdgas verbrennt ohne Feinstaub und Partikel und ist damit der emissionsärmste fossile Energieträger. Er eignet sich hervorragend als Ersatz für Energieträger wie Holz, Holzabfälle, Erdöl oder Kohle, die höhere Umweltbelastungen verursachen.

Über den Fachverband der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen

Der Fachverband der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen (FGW) ist die unabhängige gesetzliche Interessenvertretung der österreichischen Gas- und Wärmewirtschaft. Als diese nimmt der FGW bei den Themen Globalisierung, Marktliberalisierung und Versorgung eine wichtige Stellung ein.
Darüber hinaus kommt den im FGW vertretenen Branchen in Umweltschutz-und Klimafragen besondere Bedeutung zu. Mit der Bereitstellung der umweltfreundlichen Energieformen Erdgas, Biogas, Fernwärme und Fernkälte sind die FGW-Mitgliedsunternehmen dazu prädestiniert, eine Schlüsselposition bei der Bewältigung anstehender Probleme auf diesem Gebiet einzunehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen (FGW)
Mag. Michael Mock, Geschäftsführer
Mail: mock@gaswaerme.at
Tel: +43/1/513 15 88/13
Web: www.erdgasautos.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FGG0001