NÖGKK: Einladung zum Symposium

"Rückenschmerz - eine Volkskrankheit"

St. Pölten (OTS) - Rücken- und Nackenschmerzen sind bereits die Volkskrankheit Nummer eins. Rund 2,3 Millionen Österreicher/innen leiden an Wirbelsäulenbeschwerden. Die Ursachen sind vielfältig. Neben körperlichen Faktoren (Abnutzung durch einseitige Tätigkeiten, Osteoporose, Rheuma, Infektionen) spielen auch seelische Einflüsse wie berufliche oder familiäre Probleme und Stress eine Rolle.

Die NÖ Gebietskrankenkasse veranstaltet am 14. Februar 2015 zu diesem Thema ein hochkarätig besetztes Symposium im Kunsthaus Horn. Durch die Veranstaltung führt ORF-Moderatorin Julia Schütze. Am Programm stehen Plenarvorträge und Workshops. Expertinnen und Experten informieren über Ursachen, neueste Behandlungsmethoden sowie präventive Maßnahmen und geben Tipps für den Alltag.

Symposium "Rückenschmerz - eine Volkskrankheit"
Was sind die Ursachen? Was kann man dagegen tun?


Workshops (16:15 - 17:00 Uhr)
WS A: "Akupunktur"
WS B: "Neuraltherapie"
WS C: "Entspannungstechniken und psychologische Methoden in der
Schmerztherapie"
WS D: "Wirbelsäulengymnastik"

Anmeldung zu den einzelnen Workshops erforderlich unter:
Tel.: 050 899-0854, Fax: 050 899-0880 oder e-mail: horn@noegkk.at.
Anmeldeschluss: 6. Februar 2015.
Alle Infos gibt es auch unter www.noegkk.at.

Datum: 14.2.2015, 09:00 - 17:00 Uhr

Ort:
Kunsthaus Horn
Wiener Straße 2, 3580 Horn

Url: www.noegkk.at

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Gebietskrankenkasse
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 050899-5121, Fax: 050899-5181
oea@noegkk.at
www.noegkk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGK0001