Interessenvertretung der NÖ Familien: Beurteilungs-Frist ist zu kurz! Fortpflanzungsmedizinrechts-Änderungsgesetz 2015 braucht mehr Zeit!

St. Pölten (OTS) - "Die Frist zur Stellungnahme für das Fortpflanzungsmedizinrechts-Änderungsgesetz 2015 muss verlängert werden, um eine sachlich sorgsame Beurteilung der geplanten Änderungen zu gewährleisten", fordert Dr. Josef Grubner, Präsident der Interessenvertretung der NÖ Familien. Er ergänzt, "in der letzten Leitungssitzung haben deshalb die Vertreterinnen und Vertreter des Katholischen Familienverbandes, des NÖ Familienbundes, der Kinderfreunde NÖ und des Freiheitlichen Familienverbandes NÖ einstimmig beschlossen, unabhängig von ihren unterschiedlichen inhaltlichen Zugängen die Fristverlängerung zur Begutachtung zu unterstützen.

Wer sich dieser Kampagne zur Fristverlängerung anschließen will, kann dies unter www.interessen-noefamilien.at tun.

Ziel ist es, in ausreichender Zeit die möglichen Folgen des Fortpflanzungsmedizinrechts-Änderungsgesetz 2015 öffentlich mit den betroffenen Interessensgruppen sowie mit unabhängigen - auch internationalen - Expertinnen und Experten zu diskutieren, damit unsere Politikerinnen und Politiker die bestmögliche Entscheidung treffen können."

Zur Kampagne: www.interessen-noefamilien.at

Rückfragen & Kontakt:

Interessenvertretung der NÖ Familien
Dipl.-Verw. (FH) Sybille Pöck
Geschäftsstellenleitung
Tel.: +43 2742/9005-16495
interessen.familie@noel.gv.at
www.interessen-noefamilien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFA0001