UMWELT + BAUEN Wohnbauoffensive: Mitterlehner und Hundstorfer mit an Bord

Bausozialpartner freuen sich über die Zustimmung aus dem Wirtschaftsministerium, fordern eine rasche Realisierung und bieten ihre Unterstützung an

Wien (OTS) - UMWELT + BAUEN präsentierte im Dezember eine Wohnbauoffensive. Mit 6,5 Milliarden Euro sollen, unter Einhaltung des Stabilitätspakts, in den nächsten fünf Jahren zusätzlich 30.000 Wohnungen entstehen, Arbeitsplätze geschaffen und die Konjunktur angekurbelt werden. Bei der Offensive sind Infrastrukturinvestitionen berücksichtigt. Nun sind Vizekanzler und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner als auch Sozialminister Rudolf Hundstorfer mit "an Bord". ++++

"Vizekanzler Mitterlehner setzt zur richtigen Zeit das richtige Zeichen. Nur mit zusätzlichen Investitionen kann die Wirtschaftslokomotive Bau angekurbelt werden. Mit der Wohnbauoffensive schaffen wir 30.000 zusätzliche Wohnungen und 20.000 Dauerarbeitsplätze. Zusätzlich brauchen wir eine rasche Novelle im Vergaberecht, damit bei den Ausschreibungen unsere regionalen Firmen mit Eigenpersonal die Aufträge erhalten", so der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Bau-Holz (GBH), Josef Muchitsch.

Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel: "Bei unserem Modell muss der Staat kein zusätzliches Geld in die Hand nehmen, weil er durch Steuer- und Sozialversicherungs-Einnahmen mehr einnimmt, als ihn die Förderungen bzw. Investitionen kosten. Wir sind erfreut, dass wir mit unserem Modell so schnell Gehör bei der Bundesregierung gefunden haben."

Fakten zur Wohnbauoffensive der Nachhaltigkeitinitiative UMWELT + BAUEN

Die Nachhaltigkeitsinitiative UMWELT + BAUEN hat ein Investitionsprogramm für den Wohnbau bis 2020 erarbeitet, wodurch ein zusätzliches Angebot leistbarer Wohnungen sichergestellt wird und die Konjunktur sowie die Beschäftigung angekurbelt werden können. Das historisch niedrige Zinsniveau bietet eine einmalige Chance für ein innovatives Finanzierungsmodell. Als "Abwickler" können die Wohnbaubanken herangezogen werden. Unter Einhaltung des Budgetpfades der Bundesregierung können mit dem Programm über eine Laufzeit von fünf Jahren - zusätzlich zur geförderten Wohnungsproduktion - 30.000 Wohnungen und 20.000 Dauerarbeitsplätze geschaffen werden. Nähere Infos: www.umwelt-bauen.at

Die beiden Bausozialpartner abschließend: "Unser Konzept liegt fertig auf dem Tisch. Jetzt geht es darum, dass wir so schnell wie möglich mit der Realisierung der Wohnbauoffensive starten. Die Wohnbauoffensive mit den zusätzlichen Mitteln muss die Beschäftigung ehestmöglich wieder ankurbeln."

Rückfragen & Kontakt:

GBH-Bundesvorsitzender Josef Muchitsch
0664/614 55 42

GBH-Presse
Thomas Trabi, M.A.
0664/614 55 17
presse@gbh.at
www.bau-holz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003