ORF III am Montag: Vierteiliger "Mafia"-Themenabend mit Doku von ORF-Italien-Korrespondentin Mathilde Schwabeneder

Außerdem: "ZiB"-Außenpolitikchef Andreas Pfeifer in "Kultur Heute" und "Wiener Vorlesungen: Dimension Menschenrechte" mit Manfred Nowak und Julya Rabinowich

Wien (OTS) - Mit einem umfassenden Doku- und Spielfilm-Themenabend widmet sich ORF III am Montag, dem 19. Jänner 2015, der berühmt-berüchtigten Mafia, die nicht nur in Italien nach wie vor die politischen und gesellschaftlichen Geschicke lenkt. In "Kultur Heute" spricht um 19.50 Uhr Andreas Pfeifer, "ZiB"-Außenpolitikchef und ehemaliger Leiter des ORF-Korrespondentenbüros in Rom, mit Peter Fässlacher über seine Wahrnehmung der kriminellen Großorganisation. Zwei Dokumentationen - die Premiere von "Das Leben im Schatten der Mafia" (20.15 Uhr) der ORF-Italien-Korrespondentin Mathilde Schwabeneder und die österreichische Erstausstrahlung des Zweiteilers "Mörderische Gesellschaften" (20.50 und 21.30 Uhr) - beleuchten zunächst, wie weit die Tentakel der einzelnen Mafia-Gruppierungen in die politischen Strukturen hineinreichen. Im Anschluss folgt um 22.25 Uhr "Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra", Matteo Garrones preisgekrönte Verfilmung des gleichnamigen Romans von Roberto Saviano aus dem Jahr 2008. Das Gangsterdrama schildert in fünf unterschiedlichen Geschichten den unvorstellbaren Einfluss der Camorra auf die süditalienische Gesellschaft. Um 0.35 Uhr folgt schließlich eine Ausgabe der "Wiener Vorlesungen", in der Jurist Manfred Nowak und Schriftstellerin Julya Rabinowich mit Hubert Christian Ehalt über die "Dimension Menschenrechte" auf philosophischer, historischer, kultureller und politischer Ebene diskutieren.

ORF-III-Themenmontag "Mafia": "Das Leben im Schatten der Mafia" (20.15 Uhr), Zweiteiler "Mörderische Gesellschaften" (20.50 und 21.30 Uhr) und Gangsterdrama "Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra" (22.25 Uhr)

Als langjährige Italien-Korrespondentin des ORF weiß Mathilde Schwabeneder, was es heißt, ein "Leben im Schatten der Mafia" zu leben. Die Zeit der großen Paten ist vorbei, die Mafia tritt diskreter, effizienter und professioneller auf, als es aus Filmklassikern wie dem "Paten" bekannt ist. In ihrer Dokumentation widmet sich Schwabeneder der 'Ndrangheta, der mächtigsten, gefährlichsten und geheimnistvollsten italienischen Mafia-Organisation. Geschätzter "Jahresumsatz": 53 Milliarden Euro. Dabei ist der Regisseurin ein richtiger Coup gelungen: Sie hat eine sogenannte "Pentita", eine Kronzeugin der 'Ndrangheta, für ein Exklusivinterview gewinnen können. Diese Zeugin bricht das eiserne Gebot der "Omertà", der mafiösen Verschwiegenheit. Der Film zeichnet ein beklemmendes Bild einer kriminellen Großorganisation, gegen die der Staat noch immer kein wirksames Gegenmittel gefunden hat. Mathilde Schwabeneder ist übrigens auch am Dienstag, dem 27. Jänner, noch einmal in ORF III zu sehen, wenn sie um 20.15 Uhr in "erLesen" zum Mafia-Schwerpunkt zu Gast ist.
Der Doku-Zweiteiler "Mörderische Gesellschaften" zeigt die Gründungsmythen und die tatsächliche Entstehungsgeschichte der Mafiagruppen auf Sizilien, in Kalabrien und Kampanien seit dem 18. Jahrhundert. Der zweite Teil behandelt den kaum vorstellbaren politischen Einfluss der Mafia in Italien im 20. Jahrhundert und heute. Ausgehend von den spektakulären Morden an den Aufklärern Giovanni Falcone und Paolo Borsellino zeigt die verhängnisvolle Vernetzung der Mafia mit einzelnen prominenten Politikern, Parteien und Behörden aufgezeigt.
Den Abschluss des Themenschwerpunkts bildet schließlich das italienische Gangsterdrama "Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra", das den unvorstellbaren Einfluss der Camorra auf die süditalienische Gesellschaft nachzeichnet. Neben einer Golden-Globe-Nominierung wurde der Film mit dem großen Preis der Jury beim Filmfestival von Cannes bedacht und beim Europäischen Filmpreis 2008 fünffach ausgezeichnet. Zu sehen sind u. a. Salvatore Abruzzese, Gianfelice Imparato, Salvatore Cantalupo, Marco Macor und Ciro Petrone.

ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Seit 25. Oktober 2014 sind die Spartenkanäle ORF III und ORF SPORT + sowie die "Bundesland heute"-Ausgaben auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002