Blümel: Weiterentwicklung tut jeder politischen Bewegung gut

Die besten Wünsche an die SPÖ für ihren Weiterentwicklungsprozess – brauchen starken Koalitionspartner um die wichtigen Vorhaben in und für Österreich umzusetzen

Wien, 16. Jänner 2015 (ÖVP-PD) "Weiterentwicklung tut jeder politischen Bewegung gut", ist ÖVP-Generalsekretär Gernot Blümel überzeugt und übermittelt daher die besten Wünsche und alles Gute an die SPÖ und Norbert Darabos für den heute präsentierten SPÖ-Weiterentwicklungsprozess. "Denn wir brauchen und wünschen uns einen starken Koalitionspartner, um die wichtigen Vorhaben für unser Land und die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam umzusetzen", betont Blümel. "Wir freuen uns jedenfalls, dass Norbert Darabos in der Aufsetzung des SPÖ-Weiterentwicklungsprozesses Anleihe an 'Evolution Volkspartei' genommen hat und fassen dies als große Auszeichnung und Anerkennung auf. Denn das ist das größte Kompliment, das wir bekommen können", so der Generalsekretär. Denn die beste Bestätigung, dass etwas gut und richtig ist, sei wenn man Vorbild für andere ist. "Im 21. Jahrhundert gilt es, Politik und politische Weiterentwicklung gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürger zu machen. Wir haben daher bei 'Evolution Volkspartei' gerade diese Bürgerbeteiligung ins Zentrum gestellt und den Weiterentwicklungsprozess zu einer Mitmach-Bewegung gemacht", so Blümel. ****

Mit "Evolution Volkspartei" hat die ÖVP mit 4. September 2014 einen transparenten und offenen Weiterentwicklungsprozess für alle, denen die ÖVP am Herzen liegt, gestartet. Jede und jeder konnte sich beteiligen, die Vorschläge, Ideen und Beiträge waren jederzeit für alle transparent mit zu verfolgen. Die Zahlen und Fakten sind beeindruckend und bestätigen den Erfolg schon jetzt eindrucksvoll. Alleine in der Diskussions- und Einmeldephase auf http://evolution.oevp.at haben sich rund 4.000 Personen beteiligt, 153 Veranstaltungen bildeten ein Forum für weitere knapp 6.000 Menschen. Insgesamt seien also 10.000 Personen mit "Evolution Volkspartei" in Kontakt gekommen und haben sich an den Diskussionen über die programmatische Verankerung einer bürgerlichen Bewegung des 21. Jahrhunderts beteiligt, so der ÖVP-Generalsekretär. "Aus den insgesamt rund 9.500 Ideen und Kommentaren der ersten Phase wurden jene 39 Fragen abgeleitet, die nun im Zuge der Bewertungsphase bis 31. Jänner durch unsere Mitglieder beantwortet werden können", hebt Blümel den bisherigen Erfolg von "Evolution Volkspartei" hervor.

"Es ist der Anspruch der ÖVP, auch in den nächsten 70 Jahren Volkspartei zu sein und breite Integrationspartei zu bleiben." Das Parteiprogramm der ÖVP werde heuer 20 Jahre alt, deshalb "machen wir uns Gedanken, wie wir in Zukunft programmatisch - aus unserer politischen Bewegung heraus - das Land gestalten wollen". Die Ergebnisse aus "Evolution Volkspartei" werden die Grundlage der Vorschläge für unser neues Grundsatzprogramm und ein überarbeitetes Organisationsstatut bilden, das wir im Rahmen unseres Reform- und Programmparteitags im Mai 2015 zur Diskussion und Abstimmung
bringen werden", unterstreicht der ÖVP-General abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/gernot_bluemel

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002