AK zu Franken-Krediten: Tipps für Betroffene

Wien (OTS) - Die Schweizer Nationalbank hat gestern, Donnerstag, den Euro Mindestkurs zum Schweizer Franken gekippt. Die AK Konsumentenschützer raten KonsumentInnen mit Schweizer Franken-Krediten, mit ihrer Bank zu reden. Fest steht: Die Bank kann den Kredit nicht ohne weiteres in Euro konvertieren und auch nicht fällig stellen. Eine Empfehlung in Bausch und Bogen abzugeben, ist in solchen Fällen nicht möglich. Wie mit dem Fremdwährungskredit weiter verfahren wird, ist eine Einzefallentscheidung. Die AK hat wichtige Fragen und Antworten (FAQ) zusammengefasst. Sie finden sie im Internet unter wien.arbeiterkammer.at.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Doris Strecker
Tel.: (+43-1) 501 65-2677, mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0003