RfW-Krenn: Mindestkursende des Schweizer Franken bedroht Unternehmen

Fremdwährungskredite werden unberechenbar. Der RfW richtet eine Servicestelle für betroffene KMUs ein

Wien (OTS/RfW) - Der Kurssturz des Euro durch die Aufgabe des Mindestkurses für Schweizer Franken bedroht tausende österreichische Unternehmer, die einen Fremdwährungskredit haben. Neben privaten Immobilienkrediten sind im Besondern auch Unternehmensfinanzierungen betroffen. Nach der Ankündigung einiger Banken, nun zusätzliche Sicherheiten von ihren Kreditnehmern einfordern zu wollen oder sogar die Zwangskonvertierung voran zutrieben, werden sich die Schulden der betroffenen Unternehmen um bis zu 30 Prozent erhöhen.
"Die Freiheitliche Wirtschaft/RfW reagiert sofort und hat eine Servicestelle eingerichtet. Betroffene Unternehmen können ihre Anliegen vorbringen und wir klären kostenlos ab, ob der Fremdwährungskredit überhaupt ordnungsgemäß zustande gekommen ist. Zugleich fordern wir die Regierung auf, sofort unbürokratische Hilfe für betroffene Unternehmen zur Verfügung zu stellen", so RfW-Bundesobmann WKO-Vizepräsident Matthias Krenn.

Nicht nur das Wirtschaftswachstum, sondern ganz konkret die Existenz einiger österreichische Unternehmen ist nun gefährdet. Im Finanz- und Wirtschaftsministerium sowie in der Wirtschaftskammer zeigt sich nun - durch parteiinterne Ratlosigkeit der rot-schwarzen Bundesregierung - dass die Schlagkraft für die Unterstützung der heimischen Wirtschaft fehlt. Denn bis jetzt gibt es noch keine Lösungsvorschläge seitens der verantwortlichen Stellen.
"Es kann nicht sein, dass die Bundesregierung den Schulden-Banken bei Schwierigkeiten mit Milliardenbeträgen auf Kosten der Steuerzahler aushilft und die kleinen Unternehmer in einer Notlage hängen lässt", so Krenn abschließend.

Die RfW-Servicestelle ist ab sofort unter lengauer@rfw.at erreichbar.

Rückfragen & Kontakt:

RFW - Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender, Bundesmedienreferat
office@rfw.at
http://www.rfw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0001