Bezirksmuseum 2: Rückblick auf Geschichte der Musik

Wien (OTS/RK) - Das Bezirksmuseum Leopoldstadt (2., Karmelitergasse 9) berichtet in einer interessanten Sonder-Ausstellung über die Geschichte der Musik im 2. Bezirk: Die von ehrenamtlich tätigen Bezirkshistorikern erarbeitete Schau trägt den Titel "Klingende Leopoldstadt" und kann von Montag, 19. Jänner, bis Sonntag, 12. April, besucht werden. Glanzvolle Bälle sowie der bescheidenere "Fünfkreuzer-Tanz" werden in dem Rückblick genauso beschrieben wie Operetten-Aufführungen im Carl-Theater und Aktivitäten der jüdischen Theater-Szene. Von den Darbietungen in Singbühnen bis zur Musik in Zirkussen, Kinos, Kabaretts und im Augarten reicht diese sehenswerte Dokumentation. Die Eröffnungsveranstaltung am Montag, 19. Jänner, beginnt um 18.30 Uhr (Zutritt frei). Danach ist die Sonder-Ausstellung jeden Mittwoch (16.00 bis 18.30 Uhr) und Sonntag (10.00 bis 13.00 Uhr) offen. Die Besichtigung ist kostenlos. Nähere Auskünfte: Telefon 4000/02 127.

Historisches Bildermaterial, alte Programmzettel und sonstige Druckwerke mit erläuternden Texten, eine Uniform der "Wiener Sängerknaben", ein Chor-Video, eine Zusammenfassung von Prater-Filmen (in Kooperation mit dem "Filmarchiv Austria") und manch andere Exponate belegen den allzeit hohen Stellenwert der Musik in der Leopoldstadt.

Zu den bedeutendsten Tonkünstlern aus der Leopoldstadt zählt die Familie Strauss. Arnold Schönberg, bekannt als Vater der Zwölftonmusik, erblickte im 2. Bezirk das Licht der Welt. In der Ausstellung wird außerdem an einstige Veranstaltungen im Tanz-Saal im "Diana-Bad" und an das Wirken von Johann Strauss erinnert. Auf einen "Sängerfestzug" in der Praterstraße (1928) weisen die Bezirkshistoriker ebenfalls hin. Weitere Details der ansprechenden Schau "Klingende Leopoldstadt" sind per E-Mail zu erfragen:
bm1020@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Leopoldstadt:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
Tel.: 01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003