AKNÖ-Wieser: "Finanzielle Entlastung für PendlerInnen sinnvoll"

Wien (OTS/AKNÖ) - "Wenn die tausenden heimischen PendlerInnen finanziell entlastet werden sollen, ist das auf jeden Fall zu unterstützen", sagt Markus Wieser, Präsident der Arbeiterkammer Niederösterreich und ÖGB NÖ-Vorsitzender zur aktuellen Diskussion rund um eine Ausweitung der Wiener Netzkarte nach Niederösterreich. Eine Entlastung der Pendler und eine Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs ist eine zentrale Forderung der AKNÖ. Wieser erinnert an die rund 60.000 niederösterreichischen ArbeitnehmerInnen, die aus Wien kommend, in der Zone 1 arbeiten. Aus der 1. Außenzone in Niederösterreich pendeln etwa 70.000 Beschäftigte nach Wien.
"Die Gesprächspartner aus Wien und Niederösterreich sollen sich zusammensetzen, um ein Konzept sowie einen Finanzierungsplan zu entwickeln und umzusetzen", sagt Wieser, der sich rasch eine gute Lösung für alle Beteiligten wünscht.

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 58883-1200
presse@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001