Grüne Andersrum Wien/Kickert, Kraus nehmen späte Einsicht von Prückel-Chefin zur Kenntnis

Wien (OTS) - "Wir begrüßen die späte Einsicht der Chefin des Cafe Prückel, die nach dem massiven öffentlichen Druck ihr Verhalten den beiden lesbischen Frauen gegenüber heute bedauert. Schön, dass es in unserer Gesellschaft möglich ist, einen Fehler einzusehen", so Gemeinderätin Jennifer Kickert und Grüne Andersrum Wien-Sprecher Peter Kraus.

"Umso wichtiger ist jetzt, ein starkes Zeichen für ein weltoffenes Wien bei der morgigen Kundgebung zu setzen. Die Diskussion der vergangenen Tage hat gezeigt: Die Zeit ist reif für umfangreichen Diskriminierungsschutz. Wir fordern die Bundesregierung daher auf, den Diskriminierungsschutz auszuweiten. Denn noch immer ist es gesetzlich erlaubt, auf Grund der sexuellen Orientierung und Identität etwa bei der Wohnungssuche oder bei verschiedenen Dienstleistungen benachteiligt zu werden. Die rot-grüne Stadtregierung hat bereits mehrmals die Reform des Gleichbehandlungsgesetzes gefordert", so Kickert und Kraus abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003