Stadt Wien von Austrian Standards ausgezeichnet

Preis für Wien als erste Gebietskörperschaft, die ein Normenmanagement eingerichtet hat

Wien (OTS/RK) - Das Normungsinstitut Austrian Standards hat die Verwaltung der Stadt Wien ausgezeichnet. Gestern, Mittwoch, wurde der "Living Standards Award" für "vorbildliches Normungs- und Normenmanagement" überreicht; Wiens Magistratsdirektor Erich Hechtner nahm die Auszeichnung entgegen.

In seiner Dankesrede verwies Hechtner auf die Notwendigkeit von Regeln und Normen: "Kein Unternehmen, keine öffentliche Verwaltung, keine Gesellschaft kann ohne sie existieren." Dennoch dürften Normen nie als "etwas prinzipiell Starres" angesehen werden - "wenn sich die Rahmen ändern, etwa durch technischen Fortschritt, müssen wir sie hinterfragen und weiterentwickeln".

Das prämierte Wiener Normenmanagement geht zurück auf eine Initiative von Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. Ursprüngliches Ziel war, bei der Entstehung von Normen mitzuwirken und Faktoren wie Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit entsprechend zu berücksichtigen. Für Ludwig "ein wichtiger Schritt auch im Bereich des Wohnbaus. Denn damit wird schon bei der Entstehung von Normen kostentreibenden Faktoren entgegengewirkt."

Das Normen- und Standardisierungsmanagement der Stadt Wien wird koordiniert von der MA 25 (Stadterneuerung und Prüfstelle für Wohnhäuser).

Über 2.100 ÖNORMEN gibt es derzeit, das entspricht rund zehn Prozent aller Normen - die anderen 90 Prozent sind europäischen Ursprungs; eine Europäische Norm muss unverändert in das nationale Normenwerk übernommen werden.

Pressebilder in Kürze online auf www.wien.gv.at/pressebilder.(Schluss) esl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
Tel.: 01 4000-81081
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011