Das ganze Land isst Chinakohl "Made in Styria"

50 steirische Wirtshäuser haben Chinakohl-Wochen gestartet

Graz (OTS) - Als steirischer Salat für die kalte Jahreszeit ist Chinakohl sehr begehrt. 50 Gastrobetriebe in der grünen Mark - vom Haubenlokal, über Dorfwirtshäuser bis zu Großküchen - haben jetzt Chinakohl-Wochen gestartet und noch bis 25. Jänner innovative Kreationen mit diesem regionalen Wintergemüse auf ihren Speisekarten. "Der gesunde und vielseitig einsetzbare Chinakohl ist eine Bereicherung für jeden Speiseplan. Egal ob als Suppe, zu Fischspeisen oder Lasagne - vieles lässt sich aus dem Vitamin C-reichen regional und saisonalem Lebensmittel verwirklichen! Außerdem passt es optimal in die trendige, vegetarische Küche", schwärmt Werner Schmidl, Küchenmeister der Privatklinik Laßnitzhöhe, von dieser Initiative der Landwirtschaftskammer.

Pein: Regionale Stärken im Chinakohl-Land Steiermark fördern

"Mit den Chinakohl-Wochen werden regionale Stärken noch mehr gestärkt. Denn das kulinarische Können der heimischen Gastronomie und dieses gesunde, steirische Lebensmittel werden in die Auslage gestellt", unterstreicht Landwirtschaftskammer-Vizepräsidentin Maria Pein. "Die Steiermark ist das Chinakohl-Land Österreichs." Rund 100 Gemüsebaubetriebe kultivieren auf etwa 250 ha dieses wertvolle Wintergemüse, das auch nach Deutschland exportiert wird. Das Kerngebiet des steirischen Chinakohl-Anbaus liegt in den Bezirken Weiz und Südoststeiermark.

Spitzenposition bei gesundheitlichem Wert

Chinakohl ist ein wahres Kraftwerkgemüse. Er nimmt im Ranking der Sorten mit gesundheitsförderlichen und präventiven Inhaltsstoffen eine Spitzenposition ein. Das hat eine aktuelle, wissenschaftliche Studie der renommierten William Paterson University in New Jersey, USA, herausgefunden.

Chinakohl ist ein besonders mildes und leicht verdauliches Kohlgemüse. Seine geschmacksbestimmenden Senföle und die Ballaststoffe fördern die Verdauung, entgiften den Darm und wirken gesundheitsfördernd. Ein besonders hoher Vitamin C-Gehalt, etwas Vitamin B, Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Phosphor, sekundäre Pflanzenstoffe und nur 13 bis 16 Kalorien je 100 Gramm, zeichnen den Chinakohl aus.

Bad Gleichenberg kreiert neue Chinakohl-Rezepte

Auch die Landesberufsschule für Tourismus in Bad Gleichenberg und die HLW Weiz räumen im Rahmen der Wochen des steirischen Chinakohls, diesem gesunden Gemüse einen besonderen Stellenwert ein. "Die Chinakohl-Wochen sind für mich Initialzündung, mit den Schülern neue Rezepte daraus zu kreieren", informiert Josef Schellnegger, Direktor der Landesberufsschule für Tourismus. Und: Die HLW Weiz behandelt im Unterrichtsfach Ernährung den gesundheitlichen Wert von Chinakohl. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Rosemarie Wilhelm - Leiterin des Pressereferates
Tel.: +43(0316)8050-1281, Fax: +43(0316)8050-1512
Mobil: 0664/1836360
Mail: rosemarie.wilhelm@lk-stmk.at
Web: http://www.lk-stmk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001