AVISO: PK: Österreichs Seilbahnen - Wirtschaftsmotoren für die heimischen Regionen

Freitag, 16. Jänner, 11 Uhr, Pressezentrum des bmvit

Wien (OTS/BMVIT) - Der Erfolg Österreichs als europäischer Marktführer im Wintersport-Tourismus ist untrennbar mit unseren Seilbahnunternehmen verbunden. Etwa 600 Millionen Menschen aus aller Welt werden jährlich von den österreichischen Seilbahnen und Skiliften befördert. Diese Infrastruktur garantiert nicht nur jede Menge Skispaß, sondern ermöglicht erst die Bewirtschaftung der österreichischen Berggebiete, sichert den Tourismusbetrieb der Ferienregionen und somit tausende Arbeitsplätze und ist einer der bedeutendsten Wertschöpfungsfaktoren, gerade auch für jene Regionen mit eingeschränkten wirtschaftlichen Möglichkeiten.

Im Rahmen der Pressekonferenz informieren das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, die Wirtschaftskammer Österreich und die österreichische Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft vida über aktuelle Zahlen, Daten und Entwicklungen.

Ihre Gesprächspartner sind:

- Alois Stöger, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie

- Franz Hörl, Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen, Wirtschaftskammer Österreich

- Walter Bacher, Abg. z. NR und Vorsitzender des Berufsgruppenausschusses Seilbahnen, Gewerkschaft vida

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Christoph Ertl, BA, Pressesprecher
Tel.: +43 (0) 1 71100 6020-8818
christoph.ertl@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001