Nationalrat - Krainer: SPÖ wird unvoreingenommen in Ausschuss gehen

"Wichtigste Frage: Funktionieren die Einrichtungen der Republik?"

Wien (OTS/SK) - "Das Hauptaugenmerk für die SPÖ im Rahmen des Untersuchungsausschusses zur Hypo Alpe Adria ist es zu schauen, wie die Einrichtungen der Republik und ob die Behörden funktionieren oder ob es strukturelle Probleme gibt und Nachjustierungen notwendig sind", sagte SPÖ-Finanz- und Budgetsprecher Jan Krainer heute im Rahmen der Aussprache im Parlament. ****

"Wir beteiligen uns nicht an Vorverurteilungen. Wir sind unvoreingenommen und gehen nicht mit der Idee 'Wir wissen bereits, was am Ende rauskommen wird' in den Ausschuss. Die SPÖ wird sich ein Bild aufgrund der Aktenlage und aufgrund der Aussagen, die im Ausschuss getätigt werden, machen und den Untersuchungsauftrag, der von der Opposition vorgelegt wurde, abarbeiten", so Krainer. (Schluss) bj/ms/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012