FPÖ-Kitzmüller an VP-Hiesl: Was Sie in Oberösterreich versprechen, bricht Karmasin in Wien

Hiesl werde Werte-Abverkauf durch die ÖVP nicht stoppen können

Wien (OTS) - "Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl und Prof. Wolfgang Mazal präsentierten gestern diskussionswürdige Vorschläge zur Familienpolitik. In Wien bläst die ÖVP allerdings einen ganz anderen Marsch. Familienministerin Karmasin positioniert sich weiterhin als Linksauslegerin der Volkspartei und Mitterlehner hält ihr dabei die Stange", kritisiert FPÖ-Familiensprecherin NAbg. Anneliese Kitzmüller.

"Aber leider kann Hiesl den Linkstrend der Volkspartei nicht stoppen. Sophie Karmasin siegt in dieser Partei über die Vernunft", stellt Kitzmüller fest. "Während sich die Volkspartei in Oberösterreich ein familienfreundliches Gesicht gibt, wirbt man in Wien um grüne Wähler", verweist Kitzmüller auf die gelebte Politik dieser Partei. "Sophie Karmasin befürwortete sogar Samenspenden für lesbische Paare. Das ist nicht das Familienbild der Menschen in Oberösterreich. Hier würde ich mir klare Worte von Franz Hiesl erwarten", fordert Kitzmüller eine klare Haltung zu derartigen Vorstößen.

"Eine Stimme für Franz Hiesl ist letztlich eine Stimme für Karmasins Politik und dadurch gegen unsere Familien", betont Kitzmüller.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002