„Am Schauplatz“ am 15. Jänner: „Es stinkt zum Himmel“

Reportage über den Konflikt zwischen Schweinemastbetreibern und Anrainern

Wien (OTS) - In der kleinen rund 300 Einwohner zählenden Ortschaft Seibersdorf in der südlichen Steiermark werden mehr als 10.000 Schweine gehalten. Und Seibersdorf ist nicht die einzige "Schweinehochburg" in der Region. Der penetrante Geruch macht vielen Anrainern das Leben schwer. Man könne nicht mehr lüften, nicht mehr die Wäsche draußen aufhängen, klagen die Betroffenen. Und wenn Freunde aus der Stadt auf Besuch kommen, rümpfen sie die Nase. Für die "Am Schauplatz"-Reportage "Es stinkt zum Himmel" - zu sehen am Donnerstag, dem 15. Jänner 2015, um 21.05 Uhr in ORF 2 - haben sich Tina Schmidt-Labenbacher und Sascha Stefanakis zwischen die Fronten von Schweinemastbetreibern und Anrainern begeben.

"Ich kann nicht einmal wegziehen, weil das Haus unverkäuflich ist", klagt ein Seibersdorfer. In seinem Ort gab es früher eine intakte Dorfgemeinschaft - der Konflikt hat sie entzweit. Betroffene haben sich zu einer regionalen Bürgerinitiative zusammengeschlossen und den Mastbetreibern den Kampf angesagt. Geruchsbelästigung, Nitratbelastung, fehlende Bewilligungen sind Symptome eines Systemfehlers, wie sie sagen: Immer größer werden die Mastbetriebe, viele kleine Schweinezüchter haben aufgeben müssen, eine Trendumkehr in der Tierhaltung sei dringend notwendig.

Die Mastbetreiber sprechen hingegen von wirtschaftlichen Zwängen. Nur mit Masse könne man noch Profit machen und wirtschaftlich überleben:
"Der Konsument will, dass sein Schnitzel billig ist." Und der Preisdruck aus dem Ausland sei enorm. Wer hat recht? Gibt es überhaupt einen Ausweg aus der verfahrenen Lage?

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Seit 25. Oktober 2014 sind die Spartenkanäle ORF III und ORF SPORT + sowie die "Bundesland heute"-Ausgaben auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003