Schieder: Urteil des VfGH zu Adoptionsverbot für Homosexuelle höchst erfreulich

Erkenntnis wichtiger Schritt zur Gleichstellung aller Menschen

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder begrüßt in einer ersten Stellungnahme das heutige Erkenntnis des Verfassungsgerichtshofs (VfGH), wonach das Adoptionsverbot für homosexuelle Paare verfassungswidrig sei. "Wie auch der Verfassungsgerichtshof festgestellt hat, gibt es keine sachliche Rechtfertigung für die Ungleichbehandlung. Die sozialdemokratische Partei ist bereits im Jahr 2013 für die 'Fremdkindadoption' eingetreten. Der Weg dafür sollte nun erleichtert sein", so Schieder. ****

"In den nächsten Monaten werden wir intensive Gespräche über die Reparatur des Gesetzes führen und ich gehe davon aus, dass am Ende auch nicht-leibliche Kinder von homosexuellen Paaren adoptiert werden dürfen", so Schieder.

"Die Aufhebung des Adoptionsverbots ist ein weiterer Schritt zur völligen Gleichstellung, die wir Sozialdemokraten schon lange fordern", so Schieder abschließend. (Schluss) sc/ms/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001