Ladendetektiv hält mutmaßliche Diebinnen in Wien Favoriten an

Wien (OTS) - Am 13. Jänner 2015 gegen 15.45 Uhr beobachtete der Detektiv eines Bekleidungsgeschäfts in der Erlachgasse zwei Frauen, die bei mehreren Kunden versucht hatten, in deren Handtaschen zu greifen. Schließlich verließen sie das Geschäft. Der Kaufhausdetektiv nahm die Verfolgung auf und konnte die beiden am Viktor-Adler-Markt bis zum Eintreffen der Polizei anhalten. Die Beschuldigten wurden festgenommen.
In diesem Zusammenhang ruft die Wiener Polizei folgende Sicherheitstipps in Erinnerung:
Ein reiches Betätigungsfeld finden Taschendiebe im dichten Gedränge bei Großveranstaltungen, zu Stoßzeiten in Straßenbahnen, der U-Bahn oder der S-Bahn, auf Bahnhöfen oder Rolltreppen. An diesen Orten sind die Besucher oder Fahrgäste auf andere Dinge konzentriert und achten weniger auf ihre mitgeführten Gegenstände oder Geldbörsen.
Auf Märkten und in Einkaufszentren wird es Taschendieben oft ganz leicht gemacht. Dort werden die Einkaufstaschen in "verwaisten" Einkaufswagen oder im Einkaufskorb auf dem Eingekauften liegt gelassen.
Empfehlung der Kriminalprävention:
Niemals viel Bargeld bei sich tragen
Wertsachen auf mehrere Taschen verteilen
Die Geldbörse in vorderen Hosen- oder Innentaschen aufbewahren Handtasche und Fotoapparat an der Körpervorderseite tragen
Im Gedränge besondere Vorsicht walten lassen
Vorsicht bei Handtaschen mit Magnetverschlüssen
Vorsicht, wenn sich jemand dicht an Sie drängt

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Roman HAHSLINGER
Tel.: +43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004