Besucherprogramme für Nationalpark Donau-Auen erschienen

Neue Folder präsentieren umfangreiches Angebot

St. Pölten (OTS/NLK) - Der Nationalpark Donau-Auen bewahrt eine in Mitteleuropa einzigartige Flussauen-Landschaft und bietet interessante Möglichkeiten, das Schutzgebiet zu erkunden und Wissenswertes zu erfahren. Aus diesen Gründen hat die Nationalpark Donau-Auen GmbH in Broschüren alle Ausflugsziele dieses wichtigen Naturerbes zusammengefasst und möchte so den Gästen unter die Arme greifen. Angeboten werden Folder zum Besucherprogramm 2015, zum Schulprogramm 2015, zum Gruppenprogramm 2015, zum schlossORTH Nationalpark-Zentrum und zum Nationalpark-Camp Meierhof. An Reisebüros und Busunternehmen richten sich eigene Gruppen-Packages. Auch für Schulen und Kindergärten werden spezielle Programme angeboten, von der Ausbildung zum kleinen Au-Forscher bis zu Expeditionen in den Wasserwald. Bestellt werden können die Broschüren unter der Telefonnummer 02212/3555 bzw. per e-mail schlossorth@donauauen.at. Alle Folder gibt es auch als Download auf www.donauauen.at.

Die Angebote werden von den Nationalpark-Rangern gestaltet und begleitet, diese helfen den Gästen, Besonderheiten zu entdecken und Faszinierendes zu erkennen. Erste Anlaufstelle für die Besucherinnen und Besucher ist das schlossORTH Nationalpark-Zentrum mit der Nationalpark-Ausstellung DonAUräume und dem Auerlebnisgelände Schlossinsel. Ab 21. März ist das beliebte Ausflugsziel wieder geöffnet. Auch das Nationalparkhaus wien-lobAU in Wien-Donaustadt bietet ab 4. März umfangreiche Informationen.

Geschätzt bei großen und kleinen Gästen sind Touren im Kanu, im Schlauchboot, auf der Tschaike oder im Nationalpark-Boot. Beliebt sind ebenso geführte Wanderungen, Themen-Veranstaltungen und die Familienfeste. Zum Reptil des Jahres 2015, der Europäischen Sumpfschildkröte, wird heuer ein besonderer Schwerpunkt gesetzt.

Das Nationalpark-Camp Meierhof, betrieben von Nationalpark GmbH und den Österreichischen Bundesforsten, bietet Projektwochen für Schulklassen sowie Mehrtagesprogramme und Feriencamps. Ebenso können über das Nationalparkinstitut Donau-Auen sowie die Umweltbildung Wien mehrtägige Angebote gebucht werden.

Nähere Informationen: Nationalpark Donau-Auen GmbH, Mag. Erika Dorn, Telefon 02212/3450-26, e-mail e.dorn@donauauen.at, www.donauauen.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002