FPÖ-Deimek: Klares Nein zu den Danaergeschenken des VCÖ

Österreichs Menschen brauchen leistbare Mobilität

Wien (OTS) - "Der Verkehrsklub Österreich versuchte den Fokus auf wieder günstigere Treibstoffpreise in Österreich zu lenken. Gleichzeitig fordert der Verein eine Ökologisierung des Steuersystems. Die Lebenskosten in Österreich ziehen den Löhnen ohnehin davon. Das Letzte, was wir brauchen, ist ein höherer Treibstoffpreis", bekennt sich FPÖ-Verkehrssprecher NAbg. Gerhard Deimek zu leistbarer Mobilität.

Auch im neuen Jahr setze der VCÖ seine Aktivitäten fort. Aktuell propagiere die Gruppe eine Ökologisierung des Steuersystems, dafür sollten im Gegenzug die Steuern auf Arbeit gesenkt werden. "Diese Forderungen des VCÖ sind ein Danaergeschenk. Was den Menschen durch eine Entlastung mehr vom Lohn bleibt, würden sie an der Zapfsäule abliefern müssen. Das ist doch bizarr", fordert Deimek eine an Realitäten orientierte Debatte. "Leistbare Mobilität ist ein Grundpfeiler unseres Lebens. Ich verwehre mich dagegen, dass die Ideen des VCÖ mit Steuergeld subventioniert werden. Diese Gruppe beißt doch die Hand, die sie füttert", fordert Deimek einmal mehr die Streichung aller staatlichen Zuwendungen an den VCÖ.

"Wir Freiheitliche werden derartigen Ideen und ihren Auswüchsen weiterhin entschieden entgegentreten. Die Menschen brauchen eine Stimme gegen die Forderungen blass-grüner BoBos", betont Deimek.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001