Haimbuchner: Scheinasylanten aus dem Kosovo umgehend abschieben

Saison-Flüchtlinge überwintern auf Steuerkosten in Österreich

Linz (OTS) - Laut Medienberichten geben Flüchtlinge aus dem Kosovo in Befragungen zu, dass sie nach Österreich reisen, um hier als Saison-Flüchtlinge zu überwintern. "Das muss umgehend unterbunden werden", so die klare Forderung von FPÖ-Landesparteiobmann, Landesrat Dr. Manfred Haimbuchner auf entsprechende Berichte, dass Saison-Flüchtlinge in Oberösterreich die Polizei seit zwei Wochen auf Trab halten würden. *****

"Österreich bietet weiterhin jenen Schutzsuchenden Hilfe, die Asyl brauchen. Aber es wird zu Recht in der Bevölkerung das Verständnis dafür fehlen, dass auf Kosten der Steuerzahler Saison-Flüchtlinge hier überwintern", spricht sich Haimbuchner dafür aus, dass eine umgehende Abschiebung dieser Scheinasylanten erfolgen muss. (schluss) bt

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Landesgruppe OÖ
Birgitt Thurner, Landespressereferentin
Tel.: 0732/736426 - 31 FAX: DW 15, Mobil: 0664/9072221
birgitt.thurner@fpoe.at
www.fpoe-ooe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLO0002