Wien-Meidling: Mann mit Axt erschlagen

Wien (OTS) - Ein mutmaßlicher Mörder ist gestern gegen 22:30 Uhr in der Aichholzgasse festgenommen worden. Der 52-Jährige wird beschuldigt, bereits vor mehreren Wochen einen ca. 50-Jährigen Mann in seiner Wohnung mit einer Axt erschlagen zu haben. Die Identität des Opfers ist vorerst unklar, es dürfte sich bei der Person jedoch um den Untermieter des mutmaßlichen Täters handeln. Der Beschuldigte hatte im Vorfeld bei einem Bekannten ein Geständnis abgelegt, dieser hatte wiederum die Polizei verständigt. Die Wohnung des 52-Jährigen wurde daraufhin durchsucht, dabei wurde die Leiche aufgefunden. Aufgrund des starken Verwesungszustandes der Leiche dürfte der Beschuldigte seit dem Mord neben dem Leichnam gelebt haben, ohne ihn zu verändern. Laut dem Zeugen leidet der Tatverdächtige unter einer psychischen Erkrankung. Bei seiner Festnahme gab der Mann auch gegenüber den einschreitenden Beamten den Mord zu, die Hintergründe der Tat sind jedoch noch unklar. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine gerichtliche Obduktion der Leiche an.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
Tel.: +43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001