Blümel: ÖVP will auch die nächsten 70 Jahre Volkspartei sein – FOTO

Bewertungsphase von "Evolution Volkspartei" bis 31. Jänner – Wir-Gefühl innerhalb der Partei weiter stärken – Neue ÖVP-App sorgt für direkte Interaktion zwischen Parteibasis und -Spitze

Wien, 12. Jänner 2015 (ÖVP-PD) "Das neue Jahr 2015 ist ein Jahr der Jubiläen: Österreich feiert 20 Jahre Mitgliedschaft in der EU, 60 Jahre Unterzeichnung des Staatsvertrages, 70 Jahre Ende des zweiten Weltkriegs und die Volkspartei begeht ihren 70.
Geburtstag", betont ÖVP-Generalsekretär Gernot Blümel beim Jahresauftakt der ÖVP. Im Rahmen des Jubiläumsparteitags am 12. und 13. Mai in der Hofburg, den der Bundesparteivorstand heute beschlossen habe, werde man sich mit den nächsten 70 Jahre Volkspartei befassen. Blümel: "Es ist der Anspruch der ÖVP, auch in den nächsten 70 Jahren Volkspartei zu sein und breite Integrationspartei zu bleiben." Das Parteiprogramm der ÖVP werde heuer 20 Jahre alt, deshalb "machen wir uns Gedanken, wie wir in Zukunft programmatisch - aus unserer politischen Bewegung heraus -das Land gestalten wollen". Seit dem 4. September 2014 läuft "Evolution Volkspartei", die Bewegung zur Weiterentwicklung der ÖVP - alleine in der Diskussions- und Einmeldephase auf http://evolution.oevp.at haben sich rund 4.000 Personen beteiligt, 153 Veranstaltungen bildeten ein Forum für weitere knapp 6.000 Menschen. Insgesamt seien also 10.000 Personen mit "Evolution Volkspartei" in Kontakt gekommen und haben sich an den Diskussionen über die programmatische Verankerung einer bürgerlichen Bewegung des 21. Jahrhunderts beteiligt, so der ÖVP-Generalsekretär. "Aus den insgesamt rund 9.500 Ideen und Kommentaren der ersten Phase haben wir 39 Fragen abgeleitet, die nun im Zuge der Bewertungsphase bis 31. Jänner durch unsere Mitglieder beantwortet werden können", hebt Blümel den bisherigen Erfolg von "Evolution Volkspartei" hervor. ****

"Den mit 'Evolution Volkspartei' erfolgreich eingeschlagenen
Weg des Wir-Gefühls, des Gemeinsamen wollen wir mit den verschiedensten Ebenen innerhalb der Volkspartei fortsetzen und stärken", sagt Blümel. Auch die Kontaktmöglichkeiten zwischen der Parteibasis und Parteispitze werde laufend verbessert und solle
auch weiterhin direkter und kürzer gestaltet werden. Mit der heute präsentierten "ÖVP-App" für Smartphones, die ab heute in den App-Stores verfügbar sein wird, nutzt die Volkspartei dazu auch die vorhandenen technischen Möglichkeiten. Gernot Blümel: "Mit einem kurzen Click macht die App die aktuellen Themen und Termine der ÖVP leicht zugänglich, auch die Bewertung der Fragestellungen im Rahmen von 'Evolution Volkspartei' kann über diese App erfolgen." Zudem sei auch nach dem vorläufigen Höhepunkt von "Evolution Volkspartei" mit dem Jubiläumsparteitag 2015 hinaus geplant, über die App künftige Interaktionsmöglichkeiten für Mitglieder und Sympathisanten zu schaffen. Multimedial stehen Fotos, Videos sowie der "Django-Jingle" als Klingelton für Mobiltelefone zum Download bereit. Neben Web- und Social Media-Features, besteht auch die Möglichkeit via Email oder Telefon mit der ÖVP in Kontakt zu treten. Für Mitglieder steht ein interner, passwortgeschützter Bereich zur Verfügung. Der ÖVP-Generalsekretär verweist abschließend auf die für die App anwendbaren Betriebssysteme "Android" und "iOS", welche "90 Prozent der Smartphones abdecken".

Die ÖVP-App steht unter http://oevpapp.mobapp.at zum Download bereit.

Fotos zur honorarfreien Verwendung finden Sie in Kürze unter http://www.oevp.at/fotos

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/gernot_bluemel

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0005