Brunner: Gendergerechte Sprache ist ein wichtiges Element von Gleichstellung

Starre Rollenbilder sollen der Vergangenheit angehören

Wien (OTS/SK) - "Gendergerechte Sprache ist ein unverzichtbares Element, um eine Gleichstellung von Frauen und Männern zur erzielen. Durch Sprache entstehen Bilder, die unsere Vorstellung von der Gesellschaft bestimmen. Ich finde die Empörung der ElternvertreterInnen, die sich gegen diesen wichtigen Fortschritt richtet, sehr seltsam", sagte heute, Montag, SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

"Die SPÖ-Frauen treten dieser antifeministischen Haltung entschieden entgegen. Starre Rollenbilder der Vergangenheit brechen Schritt für Schritt auf und das ist gut so", so Brunner.

"Bis wir unser Ziel einer echten Gleichstellung von Frauen und Männern erreicht haben, ist noch sehr viel zu tun. Darauf richten wir unser Augenmerk und dafür setzen wir uns ein", so Brunner abschließend. (Schluss) sc/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002