„Report“ am 13. Jänner über die Folgen des Terrors

Außerdem: Die Macht der Bundesländer, Rauchverbot und Spielverbot

Wien (OTS) - Lou Lorenz-Dittlbacher präsentiert den in HD produzierten "Report" am Dienstag, dem 13. Jänner 2015, um 21.05 Uhr in ORF 2 mit folgenden Themen:

Die Folgen des Terrors

Nach den Anschlägen von Paris rufen Politiker der politischen Mitte und Repräsentanten der Religionsgemeinschaften zu Solidarität und gesellschaftlichem Zusammenhalt als Antwort auf den Terror auf. Was aber richten solche Appelle tatsächlich gegen extremistische Strömungen aus? Was können Muslime gegen Gewalt im Namen ihrer Religion unternehmen? Wird es fremdenfeindlichen und antiislamischen Gruppen gelingen, politisches Kapital aus dem Terror zu schlagen? Münire Inam, Eva Maria Kaiser und Emanuel Liedl analysieren die Folgen des Terrors für Österreich und Europa.

Die Macht der Länder

2015 ist nicht nur ein Superwahljahr, in den nächsten Monaten müssen auch einige Schlüsselfragen der Bundespolitik wie die Aufteilung der Asylwerber auf die Bundesländer, die Steuer- und die Bildungsreform bewältigt werden, dazu Verwaltungs- und Föderalismusreform. Diese Herausforderungen zu meistern ist entscheidend für die Zukunft der Koalition - doch ob es gelingt, hängt von den Bundesländern ab, deren Macht zuletzt stetig gewachsen ist. Im ersten Halbjahr leitet der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll die Landeshauptleute-Konferenz. Ernst Johann Schwarz und Alexander Sattmann analysieren seine Rolle als Sprachrohr der Länder und die anstehenden Probleme.

Gast im Studio ist der Vorsitzende der Landeshauptleute-Konferenz, Niederösterreichs Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, ÖVP.

Rauchverbot

Ein tragischer Schicksalsschlag könnte nun den Durchbruch zum totalen Rauchverbot in der Gastronomie bewirken. Der Tod des Aufdeckungsjournalisten Kurt Kuch hat eine neue Debatte ausgelöst, die bis jetzt gültige typisch österreichische Lösung scheint zu bröckeln. Die Chancen für eine Änderung des umstrittenen Tabakgesetzes stehen gut, Gesundheitsministerin und Wirtschaftsminister sind sich einig. Wie können sie sich gegen die Gastronomen durchsetzen, und werden Zigaretten dafür wieder teurer? Helga Lazar und Martina Schmidt fragen nach.

Spielverbot

Seit Jahresbeginn sind Spielautomaten in Wien verboten, doch nicht alle Betreiber halten sich an die neue Vorschrift, die Finanzpolizei beschlagnahmt serienweise einarmigen Banditen. Einige Glücksspiel-Unternehmer versuchen, die Geschäfte jenseits der Grenze in Niederösterreich fortzuführen. Wie reagieren die Spieler? Nutzen sie das Verbot, um von ihrer Sucht loszukommen, oder folgen sie ihrer Sucht in die Umgebung der Stadt? Martin Pusch berichtet.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Seit 25. Oktober 2014 sind die Spartenkanäle ORF III und ORF SPORT + sowie die "Bundesland heute"-Ausgaben auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006