Aufruf zum Online-Voting für GAP-Kommunikationspreis: Österreich auf dem Weg zum europäischen Publikumsliebling

Unterstützung für BMLFUW-Informationskampagne von 12. bis 28. Jänner möglich

Wien (OTS) - Die GAP-Kommunikationspreise zeichnen jedes Jahr die besten Kommunikationsprojekte zur Gemeinsamen Agrarpolitik der EU aus. 2014 wurden rund 150 Projekte aus 28 Mitgliedsstaaten eingereicht. Die Kampagne des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft zählt zu den drei Gewinnern in der Kategorie "Kommunikation mit Interessensvertretern". Ob die Kampagne den ersten, zweiten oder dritten Platz erreicht, entscheidet sich bei der Gala des GAP-Kommunikationspreises in Brüssel am 29. Jänner live vor Ort per Saalvoting.

Darüber hinaus kann die BMLFUW-Kampagne auch den Publikumspreis gewinnen. Von 12. bis 28. Jänner können Sie hier für Österreich voten:

Hier klicken: http://bit.ly/EU-Preis

Agrarpolitik hat viele Gesichter

Das österreichische Programm für Ländliche Entwicklung 2014 - 2020 wurde als eines der ersten von der Europäischen Kommission genehmigt. Ebenso erfolgreich ist es gelungen, die Vielfalt des LE-Programms und die Bedeutung dieses europäischen Instruments für alle Österreicherinnen und Österreicher zu vermitteln. In der Kommunikationskampagne des BMLFUW "Lebenswert.Österreich. Die neue Ländliche Entwicklung 2020" wurden Menschen präsentiert, die den ländlichen Raum durch ihre tägliche Arbeit immer lebenswerter machen. Diese besonders engagierten Personen verleihen dem Programm ein Gesicht. Sie machen die komplexe Materie der Gemeinsamen Agrarpolitik mit ihren positiven Auswirkungen greifbar. Lernen Sie die Menschen hinter dem Programm kennen: http://bit.ly/LE_Programm

Erfolgsmodell Ländliche Entwicklung

Die Ländliche Entwicklung ist das Herzstück der österreichischen Agrarpolitik. Das Programm unterstützt eine moderne, effizient und nachhaltig produzierende Landwirtschaft. Es stärkt die regionale Wirtschaft sowie Gemeinden und setzt soziale Akzente. Damit ist es der Wachstumsmotor für den ländlichen Raum. Bis 2020 stehen jährlich 1,1 Milliarden Euro zur Verfügung, die zu mehr als der Hälfte aus EU Mitteln finanziert werden.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
Tel.: +43 1 71100 DW 6823, 6703
presse@bmlfuw.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001