Wiener Kindergärten: Erfolgreicher Verlauf der Hauptanmeldezeit

Zeitgerechte Information an Eltern, enge Kooperation mit privaten Kindergärten

Wien (OTS) - Die Hauptanmeldezeit für die städtischen Kindergärten in Wien ist gerade zu Ende gegangen "- und die Eltern haben das Angebot sehr gut angenommen", freut sich Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch. So konnten die zuständigen Servicestellen der MA 10 in den Monaten November und Dezember zirka 11.000 Anmeldungen für das Kindergartenjahr 2015/2016 verzeichnen.

Bisher wurden alle Anmeldungen gesammelt, nun beginnt die Vergabe der Plätze nach objektiven Kriterien: Dabei werden unter anderem Faktoren wie die Berufstätigkeit der Eltern, die Nähe zum Wohnort, das Alter des Kindes oder bereits im Kindergarten befindliche Geschwisterkinder berücksichtigt. Bis Ende März 2015 erhalten alle Eltern eine Verständigung darüber, ob ein Platz in einem städtischen Kindergarten zur Verfügung gestellt werden kann.

Private Einrichtungen wichtige PartnerInnen der Stadt

All jene Eltern, deren Anliegen bei der Vergabe der städtischen Plätze nicht berücksichtigt werden können, haben dann immer noch die Möglichkeit, sich an die KundInnenbetreuerInnen der Servicestellen der MA 10 zu wenden. Dort werden sie bei der Suche nach einem Platz im privaten Bereich unterstützt. "Die privaten Kindergärten sind wichtige PartnerInnen der Stadt und tragen zur Vielfalt des Angebots in Wien bei", betont Christian Oxonitsch. "Jeder private Platz wird von der Stadt mit durchschnittlich 500 Euro pro Monat gefördert." Insgesamt machen die privaten Plätze rund 60 Prozent aller Wiener Kindergartenplätze aus, durch die Förderungen der Stadt können viele von ihnen ebenso wie die Stadt beitragsfreie Plätze anbieten. Infos zur Platzsuche im privaten Bereich gibt es bei der Kinderdrehscheibe:
www.kinderdrehscheibe.at

Aktuell gibt es in Wien rund 79.800 Plätze im städtischen und privaten Bereich, davon fast 23.700 Kleinkindergruppenplätze ("Krippe"). Für 3- 6jährige Kinder hat Wien durch den laufenden intensiven Ausbau aktuell eine Versorgungsquote von 106,6 Prozent. Bei den 0-3-Jährigen kommt Wien auf eine Versorgungsquote von über 43 Prozent, bei den 1-3-Jährigen auf fast 60 Prozent:

Der Ausbau der Kindergärten geht derzeit intensiv weiter, weil Wien rasant wächst. Jährlich sollen 3 000 Plätze in den nächsten Jahren geschaffen werden, vorwiegend im Kleinkinderbereich.

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Zlamal
Mediensprecherin Stadtrat Christian Oxonitsch
Telefon: 01 4000-81930
E-Mail: michaela.zlamal@wien.gv.at
http://www.oxonitsch.at/

Mirjana Savic
Wiener Kindergärten (MA 10)
Telefon: 01 4000-90295
E-Mail: mirjana.savic@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005