ASFINAG (2): TUNNEL AUF A 2 IM PACKABSCHNITT WIEDER MIT STROM VERSORGT

Blockabfertigung beendet, Sturmschäden behoben, aber neue Unwetterwarnung für Sonntag

Graz (OTS) - Knapp vier Stunden nach dem Stromausfall in den Tunnelanlagen auf der A 2 im Packabschnitt konnte die ASFINAG um 12.40 Uhr wieder "grünes Licht" geben. Monteure der Energie Steiermark sowie der Kelag konnten die gröbsten Schäden an den Stromleitungen reparieren und die Tunnelanlagen der ASFINAG wieder mit Strom versorgen. Die seit 11.30 Uhr gestartete Blockabfertigung -je Richtung haben ASFINAG-Mitarbeiter im 2-Minuten-Takt 100 Fahrzeuge durch die Tunnel geschleust - wurde wieder aufgehoben.
Verursacht haben die Probleme Windböen mit bis zu 120 Stundenkilometern, zahlreiche Bäume waren auf Straßen und Stromleitungen gestürzt. Ab etwa 8.30 Uhr war dadurch auch die Versorgung der Tunnelanlagen auf der A 2 unterbrochen. Der Verkehr wurde anfangs über die Packer Bundesstraße B 70 umgeleitet, die jedoch bald ebenfalls durch mehrere umgestürzte Bäume blockiert war. Die ASFINAG hat mittlerweile Notstromaggregate vor Ort betriebsbereit, falls die Stromversorgung neuerlich ausfällt. "Die bleiben zur Vorsicht hier", sagt Autobahnmeister Markus Bratschko. "Wir haben für morgen neuerlich eine Sturmwarnung bekommen, diesmal kommen auch Regen und Schnee dazu."

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Walter Mocnik
Pressesprecher Steiermark und Kärnten
Tel.: +43 (0) 664 60108-13827
walter.mocnik@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0002