Steirerball 2015: Steirische Herzlichkeit und Wiener Eleganz

Mehr als 3.000 Gäste feierten gestern in der Hofburg eine rauschende Ballnacht. Ihnen wurde die unwiderstehliche Mischung aus steirischer Kultur, Brauchtum und Schmankerln geboten.

Wien (OTS) - "Die Wiener Hofburg war bereits zum fünften Mal die Gaststätte für den traditionsreichen Steirerball und erstrahlte in grünem Glanz. Mehr als 3.000 Ballgäste haben in den Prunksälen in bunten Dirndln und feschen Trachtenanzügen, Smoking und Abendkleidern bis in die Morgenstunden getanzt und gefeiert", sagte Andreas Zakostelsky, Ball-Organisator und Obmann des Vereins der Steirer in Wien: "Wieder einmal konnten unsere Gäste eine unvergessliche stimmungsvolle steirische Nacht mitten im Herzen Wiens erleben."
Der Steirerball 2015 war ausverkauft - es gab am Ballabend selbst nur noch wenige Flanierkarten. Rund 3.000 verkaufte Karten, mehr als 1.500 reservierte Sitzplätze, 16 Bands, 343 Künstlerinnen und Künstler und eine Vielzahl an prominenten Gästen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft machten diesen Ball zum ersten Höhepunkt der Wiener Ballsaison.

Polka, Dachsteinlied und "Alles Walzer"

Den feierlichen Einzug des Vereinsvorstands, der Ehrengäste sowie der Tanzgruppen, Fahnenjunker der Bundesländer und der Weinkönigin begleitete die Marktmusikkapelle Gamlitz. 40 junge steirische Trachtenpaare in bunten Dirndln und feschen Lederhosen tanzten die Eröffnungspolonaise zu "Juche" der Band "Die Seer". Solistinnen und Solisten und junge Balletteleven des Österreichischen Staatsballetts zeigten danach, wie anmutig Polka in modernen Gössl Trachten aussehen kann. Johannes Holzinger gab die steirische Landeshymne, das Dachsteinlied, gemeinsam mit der Marktmusikkapelle Gamlitz zum Besten.

Nach den Reden von Landeshauptmann Franz Voves, Landeshauptmannstellvertreter Hermann Schützenhöfer und Vereinsobmann Nationalrat Andreas Zakostelsky und Karl Wratschko, Bürgermeister der Partnerregion Gamlitz eröffnete Franz Harnoncourt-Unverzagt, Protektor des Vereins der Steiermärker in Wien, den Steirerball 2015 mit "Alles Walzer".

Höhepunkte der Ballnacht

Für große Begeisterung und einen vollen Festsaal sorgte die steirische Band "Die Edlseer" um Mitternacht. Die vier Steirer sorgten mit ihrer Mitternachtseinlage für ausgelassene Stimmung. Auch die Einlagen der Bärntalplattler und der Roßecker Volkstanzgruppe begeisterten das Ballpublikum. In der Ball-Disko brachte die Coverband EGON7 die volle Tanzfläche bis in die frühen Morgenstunden zum Kochen.

In den Seitengängen und dem Rittersaal der Hofburg wurden die Ballgäste von steirischen Musikgruppen wie "Beppo's Dance Band", "Gschalarimandln", "Rainer Wahnsinn", "Murbodna Banda", "Knöpferlstreich" sowie den "Liebochtaler Tanzgeiger" unterhalten. Für eine Ballnacht im traditionellen Sinn sorgten die "Klangvereinigung Wien" und die "Big Band Bad Gleichenberg", sowie das "Grazer Stadtorchester".
Das Steirische Heimatwerk zeigte im Rahmen einer Modenschau eine Auswahl an farbenfrohen steirischen Frauen- und Herrentrachten.

Bieranstich und Kernöleierspeis

Beim diesjährigen Steirerball wurde erstmals auch der Metternichsaal für Steiermark-Fans geöffnet: Das bedeutete mehr Platz zum Tanzen, mehr als 270 zusätzliche Sitzplätze für die Ballbesucher und Musik von der Band "Die Lauser" und Selina Bübl. Das offene Volkstanzen mit dem Tanzleiter Franz Prause und der "Margrets Musi" fand großen Anklang bei den Gästen. Hauptattraktion im Metternichsaal war der traditionelle Gösser Bieranstich, den Markus Liebl, Generaldirektor der Brau Union, eigenhändig übernahm. Im Wintergarten gab es für die Gäste des Steirerballs eine Kernöleierspeis der Steirerkraft.
In der nachgebildeten Steirischen Weinstraße und der Buschenschank labten sich die Besucherinnen und Besucher an exquisiten Weinen und Speisen aus der Südsteiermark rund um Gamlitz und aus Wien. Auch an der Red Bull Bar, der Gösser Bar, bei der Zirbenhütte, beim Würstelstand sowie beim Eis-Stand konnten sich die Gäste stärken.

Politik am Steirerball: Über Parteigrenzen hinweg

Unter den Gästen des Vereins der Steirer in Wien fanden sich viele Honoratioren aus Politik und Wirtschaft. Von den Mitgliedern der Bundesregierung war neben Verteidigungs- und Sportminister Gerald Klug auch Justizminister Wolfgang Brandstetter gekommen. Aus der Steiermark reisten eigens für den Steirerball neben Landtagspräsident Franz Majcen Landeshauptmann Franz Voves, Landeshauptmannstellvertreter Hermann Schützenhöfer, die Landesrätin für Finanzen, Frauen und Integration Bettina Vollath und auch Landesrat Michael Schickhofer sowie der Direktor des Steirischen Bauernbundes Franz Tonner und Barbara Eibinger vom Landtagsklub der Steirischen Volkspartei an. Die Nationalräte Elisabeth Hakel, Obmann-Stellvertreterin des Vereins der Steirer in Wien und Josef "Beppo" Muchitsch, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Bau-Holz sowie Kathrin Nachbaur, Klubobfrau des Teams Stronach und Werner Kogler, stellvertretender Klubobmann der Grünen kamen ebenso zum diesjährigen Steirerball wie auch weitere Abgeordnete der verschiedenen Parteien.

Top-Wirtschaft am Steirerball

Der Steirerball war auch heuer wieder ein guter Ort zum Netzwerken. Zahlreiche hochrangige Vertreter aus der Wirtschaft wurden unter den Ballgästen gesichtet: Josef Herk, Präsident der Wirtschaftskammer Steiermark, Karl-Heinz Dernoscheg, Direktor der Wirtschaftskammer Steiermark, Heinz Wollinger, Direktor der Wirtschaftskammer Wien sowie Kurt Egger vom Wirtschaftsbund Steiermark und Erich Neuhold, Geschäftsführer des Steiermark Tourismus. Außerdem waren auch der Präsident der Industriellen Vereinigung Georg Kapsch und der Vorstandsvorsitzende der Uniqa Österreich Versicherungen AG Hartwig Löger sowie die Vorstände der Grazer Wechselseitigen Versicherung AG bei der steirischen Nacht in der Wiener Hofburg dabei: Klaus Scheitegel, Günther Puchtler, Othmar Ederer und Erik Venningdorf. Martin Schaller, Generaldirektor RLB Steiermark, Rainer Stelzer, Vorstandsdirektor RLB Steiermark und Matthias Heinrich, Vorstandsdirektor RLB Steiermark sowie Elin EBG-Miteigentümer Franz Hrachowitz, Günther Rabensteiner, Mitglied des Vorstands der Verbund AG, Gerhard Glinzerer von Herz Armaturen und Gerhard Christiner, Vorstand der APG waren ebenso beim Steirerball dabei.
Auch der Vorstandsvorsitzende der Styria Media Group AG Markus Mair, die Geschäftsführer der Kleinen Zeitung Thomas Spann und Hubert Patterer, der Herausgeber von "Die Presse" Herwig Langanger sowie der Pressesprecher des Bundeskriminalamts Mario Hejl und TV-Journalistin Nadja Bernhard ließen sich den zünftigen Ball nicht entgehen. Das Rote Kreuz Österreich war mit seinem Präsidenten Gerald Schöpfer und seinem Generalsekretär Werner Kerschbaum am Steirerball vertreten.

Sport, Kunst und Kultur am Steirerball

Die Modedesignerin Lena Hoschek, ihr Ehemann Mario Frajuk, die ehemalige Miss Austria Christine Reiler sowie der Modedesigner Nhut La Hong ließen sich die amüsante Veranstaltung nicht entgehen und kamen bereits zum wiederholten Mal zum Steirerball. Der ehemalige Mittelfeldspezialist vom SK Sturm Graz und Fußballanalyst Roman Mählich und die TV-Moderatorin Claudia Reiterer waren ebenso wie der profil-Herausgeber Christian Rainer und Birgit Indra von Gössl am Steirerball dabei. Auch die quirlige Schauspielerin und Dancing Star Susanna Hirschler sowie Harry Weber, Viererbob-Olympiasieger, Steirerblut-Autorin Claudia Rossbacher und die Weinkönigin Tanja I. Dworzak kamen zur rauschenden Ballnacht in der Wiener Hofburg.

Aftershow Party im Chaya Fuera

Partytiger, die nach dem Steirerball 2015 noch nicht nach Hause gehen wollten, konnten im Chaya Fuera in der Kandlgasse im 7. Bezirk ausgelassen bis um 6:00 Uhr bei Club Sound und Happy House Music weiterfeiern.

Fotos zum diesjährigen Steirerball stehen zum Download für Sie bereit: http://we.tl/vhiTqHCNQ7
Copyright bei allen Fotos: Verein der Steirer/Ludwig Schedl.
Weitere Informationen auf www.steirerball.com und www.steirerinwien.at.

Faschingsaktion "Wo ist der Steirische Panther?":
https://www.youtube.com/watch?v=PqK4gOuYotw

Über den Verein der Steirer in Wien:

Der Verein der Steirer in Wien besteht seit 1896 und blickt auf eine lange Tradition zurück. Der Vereinsvorstand stellt in den kommenden Jahren die steirischen Werte "Herzlichkeit und Gemütlichkeit, aber auch Offenheit und Direktheit in der Umsetzung" in den Mittelpunkt seiner Arbeit und will den Dialog unter Steirerinnen und Steirern und den Austausch mit den anderen in Wien lebenden Menschen in Zukunft verstärken.

Rückfragen & Kontakt:

Foggensteiner Public Relations GmbH
Alexander Foggensteiner
Tel.: 01-712 12 00
Mobil: 0664-14 47 947
E-Mail: office@foggensteiner.at Ball
Web: www.foggensteiner.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FGG0001