Aussenminister Kurz gratuliert Botschafter Alexander Kmentt zur Wahl als Abrüstungspersönlichkeit des Jahres 2014

Wien (OTS) - Bundesminister Sebastian Kurz gratulierte Botschafter Alexander Kmentt, dem Leiter der Abteilung für Abrüstungsfragen im Bundesminsterium für Europa, Integration und Äußeres, zur Wahl als 'Abrüstungspersönlichkeit des Jahres 2014'. "Bei der Wiener Konferenz über die humanitären Folgen von Nuklearwaffen ist es gelungen, die internationale Diskussion über das Thema Atomwaffen und ihre schrecklichen Folgen zu verändern. Ohne den großen persönlichen Einsatz von Botschafter Kmentt wäre das nicht gelungen - er hat sich diese Auszeichnung durch seinen Fleiss, seine Expertise und sein Engagement erarbeitet".

Dieser Preis wird seit dem Jahr 2007 jährlich von einem der führenden Abrüstungs-Think-Tanks, der Arms Control Association, vergeben. Unter den bisherigen GewinnerInnen finden sich u.a. der ehemalige norwegische Außenminisiter Jonas Gahr Store, die Journalistin Kathi Lynn Austin und der US-Senator Richard Lugar.

Botschafter Alexander Kmennt setzte sich in der weltweit durchgeführten Online-Wahl gegen weitere prominente, von den Mitgliedern der Arms Control Association nominierte MitbewerberInnen durch, darunter u.a. Papst Franziskus; die Organisation Human Rights Watch und das Team des Generalsekretärs der Organisation für das Verbot Chemischer Waffen (OPCW).

Bostchafter Alexander Kmentt ist der Leiter der Abteilung für Abrüstung, Rüstunsgkontrolle und Non-Proliferation im Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres. Er war federführend für die Organisation der Konferenz über die humanitären Folgen von Nuklearwaffen, die am 8.-9. Dezember 2014 in Wien stattfand, verantwortlich.

Rückfragen & Kontakt:

BMEIA
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3320, F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001