AVISO: Disputation zum Euro mit Hans-Werner Sinn und Ewald Nowotny am 13. Jänner

Österreichische Akademie der Wissenschaften veranstaltet Diskussion über Sinns Buch „The Euro Trap“

Wien (OTS) - Die Österreichische Akademie der Wissenschaften lädt am Dienstag, dem 13. Jänner, zu einer Disputation zum Euro. Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts München, wird dabei sein neues Buch "The Euro Trap. On Bursting Bubbles, Budgets, and Beliefs" präsentieren und danach mit Ewald Nowotny, Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank, über die darin entwickelten Analysen, Thesen und Vorschläge diskutieren.

Ort und Termin:

Dienstag, 13. Jänner 2015
18.00 Uhr
Festsaal der ÖAW, Dr. Ignaz Seipel Platz 2, 1010 Wien

Hans-Werner Sinn liefert in dem Buch "The Euro Trap" einen kritischen Überblick über die Geschichte des Euro, seine Krise und die Rettungsarchitektur, die von der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Staatengemeinschaft zu seiner Konsolidierung errichtet wurde. Diese Rettungsarchitektur, so der renommierte Ökonom, gefährde Marktwirtschaft und Demokratie. Die Wettbewerbsprobleme der südlichen Länder könne sie nicht lösen. Hans-Werner Sinn fordert eine Überarbeitung der Regeln der Eurozone. So bedürfe es einer Begrenzung der Rolle der EZB, der Härtung der Budgetbeschränkungen und der Abschreibung der Schulden der Staaten und Banken, damit die Krisenländer wieder Luft zum Atmen bekämen. Gleichzeitig solle das Eurosystem flexibler werden und seinen Mitgliedern Aus- und Wiedereintrittsoptionen gewähren, bis es sich zu einem Staatenbund mit einem starken politischen Machtzentrum und einer einheitlichen Währung - wie dem US-Dollar - entwickelt hat.

Darüber werden Hans-Werner Sinn und Ewald Nowotny unter Moderation von Josef Zechner, Professor an der Wirtschaftsuniversität Wien und wirkliches Mitglied der ÖAW, diskutieren.
Anton Zeilinger, Präsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, deren korrespondierendes Mitglied Hans-Werner Sinn ist, wird in den Abend einführen.
Die Österreichische Akademie der Wissenschaften lädt dazu herzlich ein.

Einladung mit Programm und ein Abstract zum Buch (erschienen bei Oxford University Press) stehen in der Beilage zur Verfügung.
Um Anmeldung wird gebeten unter: event@oeaw.ac.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Martina Milletich
Leiterin Event Management
Österreichische Akademie der Wissenschaften
t: +43 1 51581 1400
e: event@oeaw.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OAW0001