Präklinische Daten aus Natures Scientific Reports belegen synergistische Effekte zwischen Pharnexts Pleotherapie und PXT-864 bei der Behandlung der Alzheimer-Krankheit

Paris (ots/PRNewswire) - Pharnext SAS gab

heute bekannt, dass in Natures Scientific Reports präklinische Ergebnisse aus der Alzheimer-Behandlung mit dem führenden Pleo-Medikament des Unternehmens PXT-864 publiziert worden sind. Diese Daten sind als weitere Bestätigung für das Forschungs- und Entwicklungsverfahren des Unternehmens auf Basis der Pleotherapie zu betrachten. Dieses beruht auf einer proprietären vernetzten Pharmakologie-Plattform, mit deren Hilfe synergetische Kombinationen von Wirkstoffen ermittelt werden können, die bereits zur Behandlung sonstiger Krankheiten zugelassen sind.

Daten aus der Publikation "Combining two repurposed drugs as a promising approach for Alzheimer's disease therapy" von Ilya Chumakov, et al., zeigen, dass mithilfe von PXT-864 - einer Kombination von Baclofen und Acamprosat - bei zwei unterschiedlichen Nagermodellen nicht nur additive, sondern gar synergistische Effekte erzielt werden konnten. Multiple induzierte Merkmale von Alzheimer-Krankheitsmodellen konnten dabei verbessert und/oder normalisiert werden. So ging PXT-864 in folgender Hinsicht mit beständigen synergistischen Effekten einher:

-- Eine signifikante Abschwächung induzierter kognitiver Defizite beim Aufbau des Kurz- und Langzeitgedächtnisses, Erkennung neuer Objekte bzw. ein intaktes Lernvermögen und räumliches Arbeitsgedächtnis -- Schutz der Neuronen vor Absterben und oxidativem Stress -- Erhaltung der Blut-Hirn-Schranke, die auch bei Patienten mit Alzheimer-Erkrankung beschädigt wird -- Ein normalisierter Spiegel proinflammatorischer Faktoren, die mit Neuroinflammation in Verbindung stehen -- Ein normalisierter Spiegel neuro- und endotoxischer Faktoren und Vermeidung eines Synapsenverlustes

In Übereinstimmung mit In-vivo-Daten stellten Forscher zudem fest, dass PXT-864 bei zwei In-vitro Modellen einen synergistischen neuronalen und vaskulären Zellschutz bewirkte.

Der Artikel ist hier abrufbar:
http://www.nature.com/srep/2015/150108/srep07608/full/srep07608.html

Zitate

Dr. med. Catherine Scart-Gres, Chief Medical Officer von Pharnext, erklärte: "Die mithilfe von PXT-864 gewonnenen präklinischen Ergebnisse eröffnen die Möglichkeit, ein vielversprechendes Therapieverfahren zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit zu entwickeln. An der Alzheimer-Krankheit leidende Patienten sind durch einen rapide fortschreitenden Verfall ihrer kognitiven Funktion gekennzeichnet, was zu einem Verlust der Unabhängigkeit führt. Die diesen Patienten derzeit zur Verfügung stehenden Behandlungsoptionen führen nur zu einer moderaten Linderung der Symptome und grundsätzlich besteht diesbezüglich ein hoher Bedarf. Die vorläufigen Daten zu PXT-864 sind für unsere zukünftige Arbeit vielversprechend. Eine Phase-2a-Studie läuft bereits, erste Ergebnisse werden voraussichtlich im Jahr 2015 vorliegen."

Prof. Ilya Chumakov (D.Sc.), Mitgründer von Pharnext und Vorstand des wissenschaftlichen Beratungsausschusses, erklärte: "Die Behandlung der Alzheimer-Krankheit war ein natürliches Zielgebiet für unser Pleotherapie-Verfahren, da die Krankheit derart viele Signalwege betrifft. Mithilfe unserer vernetzten Pharmakologie-Technologie haben wir PXT-864 auf die Störung einiger dieser wichtigen Signalwege ausgerichtet. Wir freuen uns darauf, die Entwicklung von PXT-864 im Zuge der kommenden klinischen Studien fortzusetzen."

Prof. Dr. med. Daniel Cohen, Vorstandsvorsitzender, Chief Executive Officer und Mitgründer von Pharnext, erklärte: "Die heute veröffentlichten positiven Ergebnisse von PXT-864 sind eine Bestätigung für unser vernetztes Pharmakologie-Verfahren und für unsere Pleotherapie-Plattform für synergetisch repositionierte Wirkstoffkombinationen. Kürzlich haben wir positive klinische und präklinische Daten zu unserem anderen führenden Pleo-Medikament PXT-3003 aus der Behandlung der Charcot-Marie-Tooth-Krankheit des Typs 1A (CMT 1A) publiziert. Insgesamt stimmen uns diese Ergebnisse im Hinblick auf die potenzielle klinische Wirksamkeit von PXT-864 bei der Behandlung der Alzheimer-Krankheit zuversichtlich. Wir sind davon überzeugt, dass Pleo-Medikamente für zahlreiche weitere Erkrankungen entwickelt werden können."

Informationen zur Alzheimer-Krankheit

Die Alzheimer-Krankheit ist eine irreversible und fortschreitende Form der neurodegenerativen Demenz. Gekennzeichnet ist die Krankheit durch ein Absterben der mit dem Gedächtnis in Verbindung stehenden Neuronen in Gehirnstrukturen, was zu kognitiven Defiziten wie etwa Denk-, Gedächtnis-, Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen führt. Typischerweise entwickelt sich die Krankheit über mehrere Jahre, wird kontinuierlich schlimmer und führt schließlich zum Tod. Weltweit sind etwa 25 Millionen Menschen von der Krankheit betroffen. Bedauerlicherweise wird die Krankheit bei drei von vier Patienten erst im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert. Die Alzheimer-Krankheit ist unheilbar, derzeit gängige Therapien führen bestenfalls zu einer kurzfristigen und moderaten Linderung der Symptome.

Informationen zu Pharnext

Pharnext ist ein fortschrittliches klinisch-biopharmazeutisches Unternehmen, das neuartige Therapeutika entwickelt, die zeitgleich mehrere Krankheitswege von seltenen Erkrankungen und gängigen neurologischen Krankheiten ansprechen. Die proprietäre Forschungs-und Entwicklungsplattform von Pharnext beruht auf vernetzter Pharmakologie. Mithilfe dieser Plattform lassen sich synergetische Kombinationen von repositionierten Medikamenten entwickeln -sogenannte Pleo-Medikamente. Die beiden führenden Pleo-Medikamente des Unternehmens sind PXT-3003 zur Behandlung der Charcot-Marie-Tooth-Krankheit des Typs 1A (klinische Phase-2-Studie abgeschlossen) und PXT-864 zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit (klinische Phase-2-Studie läuft noch). Hinzu kommen weitere neurologische Indikationen (Parkinson-Krankheit, Amyotrophe Lateralsklerose).

Nähere Informationen erhalten Sie auf www.pharnext.com

Pharnext-Kontakt Dr. med. Catherine Scart-Gres Chief Medical Officer medical@pharnext.com

Pressekontakte Prof. Tony Russo Dr. med. Matt Middleman Russo Partners T: +1-212-845-4251 Tel.: +1-212-845-4272 tony.russo@russop tony.russo@russopartnersllc.com matt.middleman matt.middleman@russopartnersllc.com

Web site: http://www.pharnext.com/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0015