Fasching im ORF: Kleinkunst, "narrisch guate" Unterhaltung und der Ball der Bälle

Von "Lukas Resetarits & Friends" über "Faschings-Millionenshow" bis zum "Villacher Fasching" und dem Wiener Opernball

Wien (OTS) - Ein Pointenfeuerwerk startet der ORF auch heuer wieder in der närrischsten Zeit des Jahres, dem Fasching. Los geht es bereits am 9. Jänner um 22.55 Uhr in ORF eins mit dem "Faschingskabarett": "Lukas Resetarits & Friends" bitten zu gleich drei launigen Abenden (9., 16. Jänner und 6. Februar) aus der Wiener Stadthalle. Und "Steinböck & Rudle" feiern im Rahmen des "Faschingskabarett" am 23. Jänner "Kipferl Forever". Die richtige Einstimmung auf die närrische Zeit bietet "Prinzen, Pointen und Lei Lei - 60 Jahre Villacher Fasching" am 17. Jänner in ORF 2 - mit den besten Pointen der vergangenen "Villacher Fasching"-Programme. Zu den weiteren Faschingshöhepunkten zählen 2015 auch die Highlights sowie zwei neue Ausgaben von "Narrisch guat" am 31. Jänner, 7. und 14. Februar. Der Fernsehabend vom 12. Februar steht in ORF 2 ganz im Zeichen des Balls der Bälle aus der Wiener Staatsoper. Und bevor am Faschingsdienstag, dem 17. Februar, die närrische Zeit mit der aktuellen "Villacher Fasching"-Sitzung ausklingt, präsentiert Armin Assinger am 16. Februar auch seine "Faschings-Millionenshow".

Närrisch und pointenreich - Die TV-Highlights im ORF

Neu im ORF-Faschingsprogramm ist das "Faschingskabarett". Eröffnet wird dieses am Freitag, dem 9. Jänner, um 22.55 Uhr in ORF eins von "Lukas Resetarits & Friends". Der Großmeister der Kleinkunst bittet zu drei Abenden (9. Jänner, 16. Jänner und 6. Februar) aus der Wiener Stadthalle. Auf dem Programm stehen die besten Nummern aus seinem langjährigen Kabarettschaffen. Dargeboten von ihm und den Kollegen Michael Niavarani, Erwin Steinhauer, Alfred Dorfer, Roland Düringer, Klaus Eckel, Thomas Stipsits, Josef Hader, Andreas Vitásek sowie Bruder Willi Resetarits.

Die vielleicht lustigste Paarung der jüngeren österreichischen Kabarettgeschichte hat sich vor einigen Jahren getrennt. Für einige wenige Auftritte haben Gerold Rudle und Herbert Steinböck 2014 wieder zueinander gefunden und das begeisterte Publikum zu Lachstürmen hingerissen - mit "Kipferl Forever" präsentieren "Steinböck & Rudle" am Freitag, dem 23. Jänner, um 22.40 Uhr in ORF eins ihre besten und absurdesten Nummern.

2015 sorgen einmal mehr der närrische Nachwuchs bei "Mini Lei Lei" (16. Februar, 14.10 Uhr, ORF eins), die humorigen Gäste beim "Karlichs Faschingskabarett 2015" (17. Februar, 16.00 Uhr, ORF 2) und "Die Stehaufmandln" (31. Jänner, 22.00 Uhr, ORF 2) mit ihren Pointen für beste Unterhaltung. Kulinarische Faschingshighlights gibt es bei "Frisch gekocht": Foodbloggerin Sabine Zettel präsentiert Tipps für einen Faschingstisch (27. Jänner, 14.00 Uhr) und Ideen für eine gesunde Faschingsparty (5. Februar, 14.00 Uhr). Am Faschingsdienstag zaubern Lisl Wagner-Bacher und Konstantin Filippou zur Feier des Tages innovative Kreationen und Foodbloggerin Zettl zeigt mit "Krapfen-Cakepops" eine köstliche Resteverwertung (17. Februar, 14.00 Uhr).

Auch bei "Servus Kasperl" dreht sich in ORF eins alles um den Fasching: So backen Kasperl und seine Freunde einen "Krapfen namens Oma(ma)" (8. Februar, 7.30 Uhr) und Kasperl & Leopold feiern eine "Faschingsparty" (14. Februar, 7.30 Uhr) und Kasperl & Pezi laden zum "Faschingsfest" (15. Februar, 7.30 Uhr). Außerdem geht es bei "Hallo okidoki" bunt und lustig zu: mit tollen Tipps zu Faschingskostümen, Dekorationen sowie Faschingssnacks von "Schmatzo"-Koch Alex Kumptner und wie immer vielen Spielen und Gewinnchancen. Und Christina und Robert suchen das "okidoki-Kind der Woche" und die schönsten Faschingskostüme (14. und 15. Februar, jeweils ab 7.25 Uhr).

Gesellschaftlicher Höhepunkt: Der Opernball live in ORF 2

Teil der närrischen Zeit sind auch die zahlreichen Bälle und Tanzveranstaltungen: Die Dokumentation "Alles Walzer - Darf ich bitten?" von Barbara Necek, die im Rahmen der "matinee" am 11. Jänner um 9.30 Uhr in ORF 2 zu sehen ist, stimmt auf die Ballsaison ein, in der sich Wiener Kultur und Gesellschaft zumindest einige Monate im Jahr stark über das Tanzparkett definieren. Und gesellschaftlicher Höhepunkt der Faschingszeit ist einmal mehr die Übertragung des Wiener "Opernballs" (12. Februar, ab 20.15 Uhr in ORF 2 und 3sat). Außerdem besuchen die "Seitenblicke" zahlreiche Bälle und Faschingsveranstaltungen und berichten - ebenso wie die "heute"-Familie und "Bundesland heute" - in ihren aktuellen Ausgaben über traditionelle, ausgefallene und närrische Veranstaltungen in ganz Österreich.

Fasching in ORF III

In ORF III stellt am Montag, dem 16. Februar, um 19.00 Uhr eine Folge von "Reisen und Speisen" das "Fisser Blochziehen - Ein Fasnachtspiel im Oberinntal" vor. Der ungewöhnliche Brauch, bei dem eine 30 Meter hohe geschmückte Zirbe durch den Ort gezogen wird, findet nur alle vier Jahre statt. Am Faschingsdienstag, dem 17. Februar, besucht "Reisen und Speisen" (19.00 Uhr) den "Karneval in New Orleans", der als Ausdruck des unbändigen Lebenswillens der von Krisen gebeutelten Menschen angesehen wird.

Der Fasching auf Ö1

"Es braucht nicht viel, um dem eigenen Leben eine völlig neue Richtung, einen ganz neuen Geschmack zu geben - sind es doch die kleinen, unauffälligen Kurskorrekturen, die weitreichende Auswirkungen haben", sagt der Philosoph und Theologe Clemens Sedmak. Festzeiten, wie der Fasching, der in dieser Woche seinen Höhepunkt erreicht, und Besinnungszeiten, wie die beginnende Fastenzeit, sind gute Gelegenheiten, um über etwaige Kurskorrekturen für das eigene Leben nachzudenken. Unter dem Titel "Jeder Tag hat viele Leben" sind Clemens Sedmaks "Gedanken für den Tag" von 16. bis 21. Februar jeweils um 6.56 Uhr in Ö1 zu hören. Am 17. Februar gibt es in "Apropos Musik" (15.05 Uhr) das traditionelle Überraschungsprogramm mit Gottfried Cervenka zum Faschingsdienstag, natürlich wieder mit Preisrätsel - und mit einem interessanten Gast: Kammersänger Heinz Zednik, der in diesen Tagen seinen 75. Geburtstag feiert. Als Sänger (und neuerdings auch als Regisseur) nach wie vor aktiv, wird er auch mit Aufnahmen abseits seines Repertoires als Charaktertenor zu hören sein. Und um 19.30 Uhr präsentiert Bernhard Trebuch "Heiteres zum Faschingsausklang" in "Alte Musik - neu interpretiert".

Zahlreiche Faschingshighlights - darunter auch der "Villacher Fasching", "Narrisch guat" und der Wiener Opernball - sind außerdem als Live-Stream und als Video-on-Demand in der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007