Adler-Fieber im ORF: 1,6 Millionen sahen Vierschanzentournee-Entscheidung in Bischofshofen

Top-Highlight ab 9. Jänner: 6 Stunden Skifliegen am neuen Kulm

Wien (OTS) - Die ÖSV-Adler erwiesen sich einmal mehr bei der Vierschanzentournee als Überflieger - und die Zuseherinnen und Zuseher ließen sich via ORF eins vom Adler-Fieber anstecken: Mit bis zu 1,647 Millionen Zuschauern bei der gestrigen Entscheidung in Bischofshofen (im Schnitt waren 1,477 Millionen bei 59 Prozent Marktanteil im zweiten Durchgang live dabei - 53 bzw. 50 Prozent in den jungen Zielgruppen) verfehlten Kraft und Co. den absoluten Tournee-Rekord des Vorjahres nur ganz knapp. Bischofshofen 2015 war damit dennoch das zweitmeistgesehene Tournee-Springen seit Beginn der elektronischen Reichweitenmessung und liegt im All-Time-Skisprung-Ranking seit Olympia 2002 auf Platz drei.

Die aktuelle Tournee war mit im Schnitt 986.000 Zuschauern (im Schnitt 50 Prozent Marktanteil) die bisher meistgesehene. Insgesamt erreichte die heurige Vierschanzentournee 4,006 Millionen Zuseherinnen und Zuseher (weitester Seherkreis), das sind 55 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren.

Flugspektakel am neuen Kulm ab 9. Jänner

Ist das traditionelle Fliegen am Kulm ohnehin stets eines der Highlights des Sportwinters, so verspricht die umgebaute Fluganlage mit einer Hillsize von 225 Meter noch größere Weiten und noch mehr Spektakel. Mit ORF eins sind die Zuschauerinnen und Zuschauer vom 9. bis 11. Jänner insgesamt mehr als sechs Stunden live dabei. "Sport am Sonntag" kommt am 11. Jänner live vom Kulm.
21 Kameras, darunter drei Funkkameras, zwei Super-Highspeed-Kameras und drei Krankameras, zwei Ü-Wagen und rund 100 ORF-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter aus Redaktion und Technik sorgen für Flug-Feeling bei den TV-Zuschauern. ORF-Kokommentator und Skisprung-Experte Andi Goldberger wird ebenso wie Martin Koch mittels Helmkamera-Flug die Zuseherinnen und Zuseher mit über den mächtigen Bakken am Kulm nehmen und für Expertisen sorgen. Das ORF-Team in Tauplitz/Bad Mitterndorf:
Michael Roscher (Kommentator) und Johannes Hahn (Präsentator). Regie führen Werner Mitterer (International) und Harry Ruzicka (national), Sendungsverantwortlicher ist Matthias Haiden.

Freitag, 9. Jänner
12.30 Uhr: Qualifikation

Samstag, 10. Jänner
14.15 Uhr: Das Fliegen

Sonntag, 11. Jänner
14.00 Uhr: Das Fliegen

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003