"Eco" am 8. Jänner: Maßnahmen gegen die Arbeitslosigkeit

Außerdem: Was 2015 teurer bzw. billiger wird

Wien (OTS) - Waltraud Langer präsentiert das in HD produzierte ORF-Wirtschaftsmagazin "Eco" am Donnerstag, dem 8. Jänner 2015, um 22.30 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Ideen gegen die Arbeitslosigkeit: Was sie können, was sie kosten

450.000 Österreicherinnen und Österreicher waren zu Jahresbeginn ohne Beschäftigung. Politiker und Experten suchen Maßnahmen, um effizient - und sparsam - gegenzusteuern. So wird bereits ein "Investitionsprogramm für leistbares Wohnen" diskutiert. Davon werden immerhin 150.000 Jobs erwartet. Was mögliche Maßnahmen leisten können und was sie dem Staat an Förderungen kosten, berichten Günther Kogler, Hans Hrabal und Hans Wu.

Neu 2015: Was teurer kommt, was billiger wird

Neues Jahr - teures Jahr. 2015 muss man nicht nur für die Autobahn-Vignette tiefer in die Tasche greifen. Die Österreicherinnen und Österreicher werden bei vielen Gelegenheiten und Aktivitäten zur Kasse gebeten. "Eco" gibt eine Übersicht, was teurer bzw. günstiger wird. So sind Zahnspangen für Kinder bis 18 Jahre ab Juli gratis. Auch für ältere Menschen ändert sich einiges: Der Zugang zum Pflegegeld wird verschärft. Zum Jahresanfang liefert "Eco" eine kompakte Auflistung und Tipps, wie man die eine oder andere Belastung geringer halten kann. Ein Bericht von Bernadette Ritter.

Kunstschnee rettet Skigebiete: Pulverschnee aus dem Labor und "rechtsdrehende Schneeflocken"

Wieder Weihnachten ohne Schnee. Der Schock sitzt der Tourismusbranche tief in den Knochen, obwohl es jetzt schneit. Immerhin konnten nicht einmal die Schneekanonen eingesetzt werden, die mit Millionenbeträgen angeschafft wurden. Faktum ist: Die meisten Methoden, den natürlichen Schneefall zu ersetzen, sind technisch nicht ausgereift oder sehr aufwendig und kostspielig. "Eco" zeigt neue Beschneiungstechnologien "made in Austria". Bei der einen rieselt aus einer künstlichen Wolkenkammer feinster Pulverschnee aus dem Labor. Bei der anderen kann mit "rechtsdrehenden Schneeflocken" schon bei wärmeren Temperaturen beschneit werden. Dieser Kunstschnee hat sich beim Skiflug-Weltcup am Kulm bereits bewährt. Ein Bericht von Sabina Moser.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Seit 25. Oktober sind die Spartenkanäle ORF III und ORF SPORT + sowie die "Bundesland heute"-Ausgaben auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001