Neues Volksblatt: "Dauerbaustelle" von Verena SCHÖBERL

Ausgabe vom 5. Jänner 2015

Linz (OTS) - Gerade erst wurden die Krankenkassen saniert, doch jetzt muss Peter McDonald, Chef des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger sich schon wieder der Frage stellen, wie kranke Kassen wieder gesund werden. Die Krankenkassen scheinen eine Dauerbaustelle zu sein: Für 2015 und 2016 erwartet McDonald nach einer kurzen Zeit der schwarzen Zahlen wieder rote Zahlen. Was die Zukunft jedoch wirklich bringen wird, ist ungewiss. Oft haben sich Prognosen als falsch erwiesen (auch bei den Krankenkassen). Es darf also durchaus auf eine "Wunderheilung" gehofft werden. Die Länder haben mit einer Gesundheitsreform den ersten Schritt in die richtige Richtung gesetzt. Nun gilt es konsequent an der Umsetzung zu arbeiten, Doppelgleisigkeiten zu beseitigen und Steuer- sowie Beitragsgelder effizienter einzusetzen. Als Vorbild dabei kann die oberösterreichische Gesundheitsreform dienen. Durch Verhandlungen auf Augenhöhe zwischen der Gebietskrankenkasse und der Ärztekammer konnten viele Vorzeigeprojekte realisiert werden. Bleibt also zu hoffen, dass auch die anderen Bundesländer ihre Hausaufgaben in Sachen Gesundheitsreform machen und die Kassen nicht wieder durch ein Sanierungs- bzw. Sparpaket gerettet werden müssen, bei dem die oberösterreichische Gebietskrankenkasse, die mit der Mitwirkung am Reformpaket Geld in die Kassen spült, als einer der Verlierer da steht.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
Tel.: 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001