ÖAMTC: Starker Rückreiseverkehr

Transitrouten in Salzburg und Tirol belastet

Wien (OTS) - Schon in der Nacht auf Samstag setzte laut ÖAMTC-Mobilitätsinformationen der Urlauberrückreiseverkehr auf den Transitrouten der westlichen Bundesländer ein. Betroffen waren vor allem Salzburg und Tirol.

Die Tauern Autobahn (A10) in Salzburg wurde schon um ca. 03:30 Uhr in Fahrtrichtung Salzburg nach einem Unfall gesperrt. Wegen der akuten Glatteisgefahr im Bereich Pongau wurde der Verkehr vor dem Reittunnel angehalten und die Wirkung der Salzstreuung abgewartet. Bei Freigabe der Autobahn hatte sich ein ca. vier Kilometer langer Stau gebildet.

In Tirol kam es auf der Fernpass Straße (B179) gegen 8:00 Uhr zu zähem Verkehr in Fahrtrichtung Deutschland. Auf der Zillertal Straße (B169) vollzog sich der erwartete Urlauberschichtwechsel und verursachte Verzögerungen in beide Richtungen.

(Fortsetzung möglich)
Obermayr/Schuster

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
Tel.: +43 (0)1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002