Neues Volksblatt: "Gemeinsam" von Verena SCHÖBERL

Ausgabe vom 2. Jänner 2015

Linz (OTS) - Der Politik steht 2015 ein herausforderndes Jahr bevor. Bei niedrigem Wirtschaftswachstum eine Steuerreform auf die Beine zu stellen, so dass für jeden Österreicher mehr im "Geldtascherl" bleibt und die "richtigen" Maßnahmen zur Gegenfinanzierung zu finden, wird wohl zur Hauptaufgabe, der sich die Regierung 2015 stellen muss. Außerdem gilt es für Flüchtlinge, die angesichts von Krisen in ihren Ländern Schutz in unserem Land suchen, Quartiere zu finden. Haben sich die Länder doch selbst auferlegt, die Asylqoute bis zum 31. Jänner zu 100 Prozent zu erfüllen. Weiters wird es ein neues Islamgesetz und ein neues Fortpflanzungsgesetz geben, das Kompromisse der Regierungsparteien erfordern wird. Dazu kommen Landtags- und Gemeinderatswahlen in vier Bundesländern (darunter auch Oberösterreich), die die Parteien auf Landes- und Gemeindeebene fordern und sicher auch auf Bundesebene ihre Spuren hinterlassen werden. "Das Gemeinsame vor das Trennende" zu stellen sollte daher auch 2015 das Motto in der Politik sein, auch wenn man dabei manchmal in den sauren Apfel beißen und den einen oder anderen Kompromiss schließen muss. Es geht darum, sich an einen Tisch zu setzen und gemeinsam, nicht gegeneinander, am "Projekt Österreich" und den Herausforderungen, die das Jahr mit sich bringen wird, zu arbeiten. Denn nur wenn dies gelingt, wird das "Projekt Österreich" erfolgreich sein.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
Tel.: 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001