Silvester-Statistik der LPD Wien

Wien (OTS) - Die Wiener Polizei legt zum Jahreswechsel ein besonderes Augenmerk auf Verstöße gegen das Pyrotechnikgesetz im Stadtgebiet. Die folgende Statistik bezieht sich auf den gestrigen Tag sowie die Silvesternacht:

  • Brandstiftung durch pyrotechnische Gegenstände: 2 Anzeigen
  • Körperverletzungen durch pyrotechnische Gegenstände: 3 Anzeigen
  • Sachbeschädigungen durch pyrotechnische Gegenstände: 25 Anzeigen
  • Allgemeine Anzeigen nach dem Pyrotechnikgesetz: 148 (hier werden verschiedene Tatbestände subsumiert, etwa der Besitz verbotener Pyrotechnik, das Zünden von pyrotechnischen Sätzen im Ortsgebiet usw.)

Auch bei Alkohol am Steuer setzt die Wiener Polizei zum Jahreswechsel immer einen besonderen Schwerpunkt. So wurden bei ca. 600 durchgeführten Alko-Tests 21 Personen wegen Alkohol am Steuer angezeigt, 19 davon musste der Führerschein vorläufig abgenommen werden.

Silvesterpfad

Am Wiener Silvesterpfad kam es zu folgenden Vorfällen:

  • 13 Körperverletzungen
  • 2 Sachbeschädigungen
  • 4 Widerstände gegen die Staatsgewalt
  • 1 Tätlicher Angriff auf einen Polizeibeamten
  • 45 Anzeigen nach dem Pyrotechnikgesetz
  • 9 Festnahmen (diverse Gründe)

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
Tel.: +43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005